Nutzungsbedingungen

Wenn Sie unsere Website nutzen, das heißt, wenn Sie KlickTipp für Ihr E-Mail-Marketing auf Ihrer Website einsetzen oder im Internet auf unsere Angebote hinweisen (zum Beispiel im Rahmen unseres Partnerprogramms), dann erklären Sie sich stillschweigend mit den nachfolgenden Nutzungsbedingungen einverstanden.

Wir haben uns sehr viel Mühe bei der Erstellung unserer Angebote gegeben und möchten nicht mit jeder beliebigen Website in Verbindung gebracht werden. Aus diesen Gründen schauen wir uns sehr genau an, wie unsere Kunden die E-Mail-Marketing-Tools von KlickTipp einsetzen. Wir wollen unter allen Umständen sicher sein, dass unsere leistungsfähige E-Mail-Marketing-Software nicht in falsche Hände gelangt.

Teilnahmeregeln

1. Der Versender muss bei der Versendung einer Werbesendung klar erkennbar sein. Jede versendete E-Mail muss ein leicht erkennbares Impressum enthalten, entweder im Inhalt der E-Mail oder über einen unmittelbaren Link erreichbar. Das Impressum muss die nachfolgenden Angaben enthalten:

  • den Namen und die Anschrift, unter der der Versender niedergelassen ist, bei juristischen Personen zusätzlich die Rechtsform, den Vertretungsberechtigten und das Handelsregister, Vereinsregister, Partnerschaftsregister oder Genossenschaftsregister, in das sie eingetragen sind und die entsprechende Registernummer
  • Kontaktinformationen, mindestens jedoch eine gültige Telefonnummer oder ein elektronisches Kontaktformular sowie
  • eine E-Mail-Adresse und
  • in Fällen, in denen eine Umsatzsteueridentifikationsnummer nach § 27a des Umsatzsteuergesetzes oder eine Wirtschaftsidentifikationsnummer nach § 139c der Abgabenordnung vorhanden ist, die Angabe dieser Nummer.

Weitergehende Informationspflichten nach § 5 Abs. 1 des Telemediengesetzes (TMG) bleiben unberührt.

2. Der Versand von E-Mails erfolgt nur an Adressaten, die ihre Einwilligung hierzu erteilt haben (Double-Opt-in) oder sich mit dem Werbenden in bestehenden Auftraggebernbeziehungen befinden und die Voraussetzungen des Art 13 Abs. 2 der Datenschutzrichtlinie für elektronische Kommunikation 2002/58/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 12. Juli 2002 eingehalten wurden. In diesem Zusammenhang wird dem Nutzer ausdrücklich empfohlen, die Erhebung von Nutzerdaten über das Internet vorzugsweise über das so genannte Double-Opt-In-Verfahren zu realisieren.

3. Die Einwilligung in die Zusendung von Werbung mittels E-Mails muss gesondert erfolgen. Der Adressat muss entweder ein Kästchen anklicken/ankreuzen oder sonst eine vergleichbar eindeutige Erklärung seiner Zustimmung in die Werbung mittels E-Mails abgeben. Diese Erklärung darf nicht Bestandteil anderer Erklärungen sein (z.B. Einwilligung in die Geltung von Nutzungsbedingungen).

4. Die Adressaten müssen ihre Einwilligung aktiv durch eine bewusste Handlung abgeben. Es dürfen keine vorangeklickten / vorangekreuzten Kästchen verwendet werden.

5. Auf die Möglichkeit des Widerrufs der Erlaubnis, E-Mails zuzusenden, ist in jeder E-Mail hinzuweisen. Hinweise auf diese Möglichkeit sind in jede versendete Nachricht aufzunehmen. Das Abbestellen von E-Mails muss grundsätzlich durch den Empfänger ohne Kenntnisse von Zugangsdaten (beispielsweise Login und Passwort) möglich sein. Ausnahmen dazu können im Einzelfall zugelassen werden, wenn eine abweichende Handhabung aufgrund von Besonderheiten des angebotenen Dienstes erforderlich ist. Abmeldungen sind unverzüglich zu bearbeiten.

6. Der Betreiber ist berechtigt, E-Mail-Adressen von der Mailingliste des Kunden zu nehmen, sobald ein sogenannter Hard-Bounce auf dieser E-Mail-Adresse erfolgte.

7. Der Kunde hat einen Ansprechpartner mit Telefonnummer und E-Mail-Adresse für Beschwerden zu benennen. Die Reaktionszeit hat maximal 24h werktäglich zu betragen.

8. In der Kopf- und Betreffzeile der E-Mail darf weder der Absender noch der kommerzielle Charakter der Nachricht verschleiert oder verheimlicht werden. Ein Verschleiern oder Verheimlichen liegt dann vor, wenn die Kopf- und Betreffzeile absichtlich so gestaltet sind, dass der Empfänger vor Einsichtnahme in den Inhalt der Kommunikation keine oder irreführende Informationen über die tatsächliche Identität des Absenders oder den kommerziellen Charakter der Nachricht erhält.

9. Bei der Verwendung von E-Mail-Adressen, die der Versender bzw. seine Kunden von Dritten erworben hat, ist der Versender bzw. sein Kunde verpflichtet, sich vor der Vornahme von Werbehandlungen zu vergewissern, dass tatsächlich nur solche Empfänger angeschrieben werden, die eine Einwilligung im Sinne dieser Teilnahmeregeln erklärt haben, die sich nicht nur auf den Versand durch einen Dritten sondern auch durch den Versender bzw. seinen Kunden selbst bezieht.

10. Die Gewinnung von Adressdaten für Dritte (etwa durch Co-Sponsoring) muss gegenüber dem Nutzer transparent sein. Insbesondere dürfen so gewonnene Adressdaten für eine Versendung nur genutzt werden, wenn bei Erhebung

  • die Unternehmen, für die die Adressdaten generiert wurden, transparent, namentlich und unter Angabe der Branche einzeln benannt wurden,
  • die Kenntnisnahme der Liste der Unternehmen für den Nutzer leicht, und eindeutig möglich war und
  • die Anzahl der Unternehmen bzw. Personen, für die die Adressdaten erhoben wurden, auf ein Maß reduziert ist, das die Weiterleitung der Nutzerdaten an einen unverhältnismäßig großen Kreis Dritter ausschließt und dem Nutzer erlaubt, die Tragweite und den Umfang seiner Einwilligung einfach zu erfassen sowie den rechtmäßigen Umgang mit seinen Daten einfach zu kontrollieren. Klarstellend sei darauf hingewiesen, dass die Unternehmen, für die die Adressdaten generiert werden, diese Adressdaten nicht an Dritte weitergeben dürfen, ohne dass vom Nutzer dafür eine weitere Einwilligung gesondert eingeholt wurde.

11. Rechte an den hochgeladenen Videos

Der Nutzer stellt vor jedem Upload sicher, dass sämtliche Inhalte, insbesondere – aber nicht abschließend – Werke der Musik, Filmwerke, Lichtbildwerke, die er durch den Upload überträgt entweder frei von Rechten Dritter sind oder dass er Inhaber dieser Rechte oder etwaiger Nutzungsrechte ist. Soweit er dies nicht selbständig prüfen kann, wird er auf eigene Kosten externen Rat einholen.

  • 1.
    Sollten Dritte KlickTipp wegen solcher Handlungen oder Unterlassungen in Anspruch nehmen, die aus der Nutzung der von KlickTipp zur Verfügung gestellten Upload-Funktion herrühren, ist der Nutzer verpflichtet,
  •        a
    KlickTipp hinsichtlich jedweder Haftung schadlos zu halten,
  •        b
    KlickTipp jedwede Aufwendungen und sonstigen Kosten zu ersetzen, die wegen der Inanspruchnahme entstanden sind,
  •        c
    hinsichtlich der Aufwendungen und sonstigen Kosten im Sinne von lit. b, insbesondere hinsichtlich der Kosten der Rechtsverteidigung, KlickTipp einen angemessenen Vorschuss zu leisten,
  •        d
    KlickTipp entsprechend der Grundsätze von Treu und Glauben mit sämtlichen Informationen und Unterlagen zu versorgen, die zur Rechtsverteidigung erforderlich sind.
  • 2.
    Sofern und soweit der Nutzer die Inanspruchnahme von beredsam nicht zu vertreten hat, entfallen die Pflichten nach Absatz 1.

Wir weisen Sie im Folgenden darauf hin, wo unsere E-Mail-Marketing-Software keinesfalls genutzt werden darf.

Websites, die gegen das geltende Recht der Bundesrepublik Deutschland und anderer Staaten verstoßen

Es versteht sich von selbst, dass wir nicht tatenlos zusehen, wenn Website-Betreiber unsere E-Mail-Marketing-Tools für illegale Zwecke missbrauchen. Wir untersagen die Nutzung unserer E-Mail-Marketing-Tools auf Websites,

  • deren Inhalte gegen die Bestimmungen des Geldwäschegesetzes oder des Verbraucherschutzes verstoßen,
  • deren Betreiber sich dem Wettbewerbsrecht widersetzen – die also irreführende Werbung betreiben oder mit den Inhalten ihrer Websites Schutzrechte, Persönlichkeitsrechte oder das Urheberrecht verletzen, sowie
  • auf Websites mit beleidigenden, gewaltverherrlichenden, diskriminierenden oder pornografischen Inhalten.

Websites, die irreführende Informationen verbreiten

Wir möchten unsere Angebote nicht mit irreführenden Inhalten in Verbindung bringen. Aus diesem Grund dürfen unsere E-Mail-Marketing-Tools nicht auf Websites genutzt werden, die Inhalte verbreiten oder Programme verkaufen wollen, in denen ein schnelles Reichwerden ohne große Mühe versprochen wird (sogenannte Get-rich-quick-Schemes). Dazu zählen unserer Ansicht nach auch die sogenannten Multi-Level-Marketing-Programme.

Spammer sind bei uns nicht willkommen

Spam ist laut der Definition des Spamhaus-Projekts (siehe dazu www.spamhaus.org/consumer/definition/) der Versand unerwünschter (Werbe-)E-Mails. Im Englischen sind derartige E-Mails unter dem Begriff unsolicited bulk e-mail (UBE) bekannt. Die Vertreter von Spamhaus weisen bei der Vorstellung ihrer Definition unter anderem darauf hin, dass sie es für vertretbar halten, auf einer „One on one“-Basis E-Mail-Werbung zu betreiben, das heißt, einer Einzelperson, die den Absender nicht kennt, per E-Mail Werbung zu schicken. Allerdings sei es nicht mehr vertretbar, wenn ein und dieselbe Werbung an mehrere Personen per E-Mail verschickt wird. Das gelte insbesondere dann, wenn diese Personen dem Absender kein ausdrückliches Einverständnis für die Zusendung von Werbung gegeben haben.

Aus unserer Sicht ist die Definition von Spamhaus nicht vollständig, denn Spam umfasst weitaus mehr. Wir verstehen unter Spam all das, was Empfänger von E-Mails als Spam einstufen. Unsere E-Mail-Marketing-Software darf nicht auf Websites verwendet werden, die im weitesten Sinne für Spam genutzt werden könnten.

Wenn Sie E-Mail-Marketing betreiben, dann halten Sie sich daher bitte unbedingt an die Grundsätze des sogenannten erlaubnisbasierten E-Mail-Marketings. Weitere Details hierzu finden Sie in unserer Anti-Spam-Policy .

Unsere Server-Kapazitäten sind begrenzt

Wir betreiben unsere E-Mail-Marketing-Software auf sehr leistungsfähigen Servern. Dennoch dürfen Sie keine Handlungen vornehmen, die zu einer unzumutbar hohen Belastung unserer Server führen. Bitte sprechen Sie mit uns, bevor Sie Maßnahmen ergreifen, die zur Folge haben könnten, dass unsere Server unverhältnismäßig stark belastet werden.

Schützen Sie Ihre Zugangsdaten für Ihr KlickTipp-Benutzerkonto!

Wie Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen können, geben wir uns sehr viel Mühe, Ihre persönlichen Daten zu schützen. Sie müssen allerdings auch dazu beitragen, dass Ihr KlickTipp-Benutzerkonto nicht von unbeteiligten Dritten genutzt werden kann. Wenn Sie unsere Angebote in Anspruch nehmen, dann müssen Sie die folgenden Sicherheitsmaßnahmen beachten, um Ihr Kundenkonto zu schützen:

  • Verwahren Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort an einem sicheren Ort, sodass Dritte keinen Zugang zu ihnen haben, und achten Sie darauf, dass niemand Ihr Passwort sehen kann, wenn Sie es eingeben.
  • Wählen Sie einen Benutzernamen und ein Passwort, die sicher sind, das heißt, die nicht durch bestimmte Reihenfolgen von Zahlen oder Buchstaben leicht zu erraten sind.
  • Ermöglichen Sie dritten Personen nicht den Zugang zu Ihrem KlickTipp-Benutzerkonto oder gar seine Nutzung.

Was passiert, wenn ein User sich nicht an diese Grundsätze hält

Wenn wir erfahren, dass unsere E-Mail-Marketing-Software missbräuchlich genutzt wird, dann ergreifen wir mit Sicherheit die folgenden Maßnahmen:

  • Wir sperren umgehend das Benutzerkonto des betreffenden Kunden.
  • Bereits gezahlte Gebühren werden nicht zurückerstattet.
  • Da die unberechtigte Nutzung zu Unterbrechungen beziehungsweise zu Unregelmäßigkeiten in unserem Kundenservice führen kann, verklagen wir den User auf Schadenersatz.

Wir urteilen nicht pauschal, sondern untersuchen alle Verdachtsfälle gründlich, bevor wie eine Entscheidung treffen. Fällt diese jedoch zu Ungunsten eines Nutzers aus, so handeln wir schnell.

Was Sie tun können, wenn Sie glauben, dass einer unserer Kunden unsere E-Mail-Marketing-Tools missbraucht

Wenn Sie den Verdacht haben, dass ein KlickTipp-Nutzer unsere E-Mail-Marketing-Software missbräuchlich nutzt, dann senden Sie uns bitte den Link zu der betreffenden Website. Verwenden Sie dazu unser Kontaktformular. Nennen Sie uns in Ihrer Nachricht kurz den Grund für Ihre Vermutung. Wir nehmen alle Beschwerden sehr ernst und gehen den darin erhobenen Vorwürfen schnellstens nach.

Wichtiger Hinweis für diejenigen, die sich zu unserem Partnerprogramm anmelden, um unsere Produkte über ihren eigenen Affiliate-Link zu erwerben

Sie werden sicher verstehen, dass wir Eigenkäufe nicht vergüten können, weil wir sonst die Bemühungen unserer ehrlichen Affiliates unterminieren würden. Wir sehen Versuche, unsere Produkte über den eigenen Affiliate-Link zu kaufen, als Diebstahl an, denn unsere Affiliates verlieren durch derartige unlautere Maßnahmen ihre Affiliate-Provision. Sie verstoßen nicht nur gegen unser Gerechtigkeitsverständnis, sondern auch gegen die Richtlinien von Digistore24.

Bitte versuchen Sie auch nicht, über Ihren eigenen Affiliate-Link mit einem fremden Namen zu kaufen. Das ist völlig zwecklos. Erstens ist es für uns mithilfe unserer Partnerprogramm-Software ein Leichtes, fingierte Käufe vollautomatisch aufzuspüren, denn diese Art von Transaktionen zeichnet sich durch eine Besonderheit aus: extrem wenige Klicks (die darüber hinaus sämtlich von einer einzigen IP-Adresse stammen) und nur ein einziger Kauf. Zweitens zahlt Digistore24 bei Eigenkäufen keine Partnerprovision aus. Diese Art von Betrugsversuchen ist bei Digistore24 seit vielen Jahren bestens bekannt.

Wenn wir feststellen, dass ein Nutzer über seinen eigenen Affiliate-Link kauft, so melden wir ihn bei Digistore24, setzen ihn auf unsere Blacklist (zukünftige Käufe unserer Produkte sind damit nicht mehr möglich) und sperren sein Benutzerkonto.

* * * * *

Wir hoffen, dass unsere Nutzungsbedingungen für Sie hilfreich sind. Wenn Sie zu unseren Nutzungsbedingungen Fragen haben, dann schreiben Sie uns bitte eine Nachricht. Verwenden Sie dazu bitte unser Kontaktformular. Wir freuen uns darauf, Ihnen persönlich zu antworten.

Anti Spam Policy

Anti-Spam bei KlickTipp: „Wir handeln nicht erst dann, wenn Beschwerden kommen. Wir beugen wirksam vor.“

Es ist zwar eine Selbstverständlichkeit, aber wir möchten es trotzdem in aller Deutlichkeit zum Ausdruck bringen: Es ist ganz und gar nicht in Ordnung, Internetnutzer mit Spam zu überschütten.

In diesem Beitrag informieren wir darüber, was wir bei KlickTipp unter Spam verstehen und somit unter keinen Umständen akzeptieren. Weiterhin stellen wir die Sicherheitsvorkehrungen vor, die wir getroffen haben, um zu verhindern, dass über unsere Mailserver Spam versandt wird. Schließlich schildern wir die Maßnahmen, die wir einleiten, sobald wir feststellen, dass ein Kunde gegen die Bestimmungen dieser Anti-Spam-Policy verstößt.

Was ist Spam?

Wenn Sie diese Frage zehn verschiedenen Leuten stellen, dann werden Sie sehr wahrscheinlich zehn unterschiedliche Antworten bekommen.

E-Mail-Versender wie KlickTipp bemühen sich um eine einheitliche Definition: Spam sind unerwünschte (Werbe-)E-Mails. Im Englischen sind derartige E-Mails unter dem Begriff unsolicited bulk e-mail (UBE) bekannt. Mehr zu dieser Definition erfahren Sie auf der Website des Spamhaus-Projekts unter www.spamhaus.org/consumer/definition/.

Die Vertreter von Spamhaus weisen bei der Vorstellung ihrer Definition unter anderem darauf hin, dass sie es für vertretbar halten, E-Mail-Werbung auf einer „One on one“-Basis zu betreiben, das heißt, einer Einzelperson, die den Absender nicht kennt, per E-Mail Werbung zu schicken. Allerdings sei es nicht mehr vertretbar, wenn ein und dieselbe Werbung an mehrere Personen per E-Mail verschickt wird. Das gelte insbesondere dann, wenn diese Personen dem Absender kein ausdrückliches Einverständnis für die Zusendung von Werbung gegeben haben.

Aus unserer Sicht ist diese Definition nicht vollständig, denn Spam ist weitaus mehr. Für uns ist Spam alles, was die Empfänger der E-Mails als Spam einstufen. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, dass sich unsere Kunden an die in dieser Anti-Spam-Policy festgelegten Bestimmungen halten.

Unsere Anti-Spam-Sicherheitsvorkehrungen

Um von Vornherein auszuschließen, dass unsere Mailserver für Spam missbraucht werden könnten, haben wir in unserer E-Mail-Marketing-Software wichtige Sicherheitsvorkehrungen implementiert. Im Folgenden stellen wir Ihnen diese Vorkehrungen im Einzelnen vor.

Double-Opt-in-Verfahren

KlickTipp wurde ausschließlich für erlaubnisbasiertes E-Mail-Marketing entworfen. Das bedeutet, dass unsere Kunden ihren Adressaten nur dann E-Mails zu einem eng umrissenen Themenkreis schicken können, wenn sie deren ausdrückliches Einverständnis dazu erhalten haben.

Alle Kunden nutzen bei KlickTipp das Double-Opt-in-Verfahren. Mit dem Double-Opt-in-Verfahren stellen wir sicher, dass die in die Anmeldeformulare eingetragenen E-Mail-Adressen echt sind und dass die Inhaber dieser Adressen tatsächlich Informationen über die Themen erhalten möchten, die Gegenstand der jeweiligen Websites unserer Kunden sind. Damit schützen wir unsere Kunden vor teuren Abmahnungen und Unterlassungsklagen.

Das Double-Opt-in-Verfahren sieht zwei Schritte vor. Im ersten Schritt trägt der Interessent seine E-Mail-Adresse in das Anmeldeformular ein und sendet das Formular ab. Unser System verschickt unmittelbar danach eine Bestätigungs-E-Mail an die eingetragene E-Mail-Adresse. Darin wird der Empfänger gebeten, durch einen Klick auf den Bestätigungslink nochmals zu erklären, dass er vom Absender zukünftig E-Mails erhalten möchte. Nur wenn er dieser Bitte nachkommt, wird seine E-Mail-Adresse in das Adressbuch des Absenders eingetragen. Reagiert er nicht binnen weniger Tage („time out“), so erhält er von KlickTipp keine weiteren E-Mails.

Möchten Sie sich ausführlicher über das Double-Opt-in-Verfahren informieren? Dann besuchen Sie unseren Beitrag über das Double-Opt-in-Verfahren.

Kein freier E-Mail-Adressen-Import

Unsere Kunden haben keine Möglichkeit, im Rahmen ihrer Benutzerkonten E-Mail-Adressen in ihr Adressbuch zu importieren.

Natürlich akzeptieren wir den Wunsch unserer Neukunden, ihre Double-Opt-in-Adressbestände auch bei KlickTipp zu nutzen. Allerdings steht der Import von Adressbeständen aus Fremdsystemen unter unserer alleinigen Kontrolle. Insbesondere ist er an die drei folgenden Bedingungen geknüpft:

1. Die Adressbestände müssen auch im Fremdsystem über das Double-Opt-in-Verfahren aufgebaut worden sein.
2. Die Adressinhaber wurden vor dem Import über den Wechsel zu KlickTipp informiert.
3. Die Website des Fremdsystems verstößt nicht gegen unsere Nutzungsbedingungen.

Im Zweifelsfall lehnen wir den Import in unser System ab.

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Sie Ihre Adressbestände in Ihr KlickTipp-Benutzerkonto importieren können, dann besuchen Sie unseren Beitrag Kein Import über User-Interface.

Austragen ist einfach

Jede E-Mail, die unsere Kunden mit KlickTipp an ihre Zielgruppe versenden, enthält als Bestandteil der Signatur am Ende der E-Mail einen Link, über den sich der Empfänger mit einem einzigen Klick austragen kann. Es ist nicht möglich, mit KlickTipp eine E-Mail ohne Austragen-Link zu verschicken.

Empfänger, die sich in ein Anmeldeformular eintragen, müssen darauf vertrauen können, dass sie sich jederzeit ohne Umwege abmelden können. Das können sie bei unseren Kunden getrost tun, denn bei KlickTipp wirkt eine Austragung unmittelbar, das heißt, sie ist sofort nach dem Klick auf den Austragen-Link wirksam. Klickt ein Empfänger auf den Austragen-Link, so wird seine E-Mail-Adresse von diejenigen Tags befreit, die der Empfänger bei seiner Austragung angibt. So stellt er sicher, dass er fortan von dem betreffenden Kunden keine E-Mails mehr erhält.

Unsere Austragen-Links sind stets kürzer als 68 Zeichen. Auf diese Weise stellen wir sicher, dass die Links in jedem E-Mail-Programm korrekt funktionieren.

Um das Austragen für die Adressaten so einfach wie möglich zu gestalten, fügen wir in alle ausgehenden E-Mails das sogenannte List-Unsubscribe-Attribut ein. Dieses Attribut enthält ebenfalls den Abmelden-Link sowie darüber hinaus eine spezielle E-Mail-Adresse für Abonnenten, die es vorziehen, sich per E-Mail vom Bezug weiterer Nachrichten des Absenders abzumelden.

Bekannte Internet-Service-Provider (ISP) wie Hotmail und Gmail platzieren im Fall von E-Mails mit List-Unsubscribe-Attribut den zugehörigen Austragen-Link in ihrer Benutzeroberfläche an prominenter Stelle. Auf diese Weise haben es die Empfänger unserer Kunden noch leichter, wenn sie sich aus deren Adressbuch austragen wollen: Sie müssen nicht erst das Ende der E-Mail ansteuern, um auf den Austragen-Link zu klicken.

Wenn Sie sich ausführlicher über dieses Thema informieren möchten, dann empfehlen wir Ihnen unseren Beitrag Eintragen ist einfach – Austragen ebenso.

Impressum und eigene E-Mail-Adresse

Im Rahmen des erlaubnisbasierten E-Mail-Marketingsystems von KlickTipp versenden viele verschiedene Nutzer E-Mails an ihre Zielgruppen. Daher erwarten die ISP von uns, dass wir unmissverständlich darlegen können, von welchen Absendern eingehende E-Mails stammen. Ein weiteres Erfordernis der ISP lautet, dass die E-Mails unserer Kunden ein gültiges Impressum (Anbieterkennzeichnung) mit ladungsfähiger Anschrift enthalten sollen.

Jede E-Mail, die unsere Kunden an ihre Zielgruppe versenden, wird mit einem gültigen Impressum versehen. Wir platzieren die entsprechenden Angaben automatisch als Bestandteil der Signatur am Ende der E-Mail. Ab einer bestimmten Zahl von Adressaten in einem Benutzerkonto kontrollieren wir vorsorglich, ob das Impressum des Kontoinhabers korrekt ist.

Jeder Kunde richtet bei uns seine eigene E-Mail-Adresse ein. Diese E-Mail-Adresse dient bei KlickTipp sowohl als Versand- als auch als Antwort-E-Mail-Adresse. Das bedeutet, dass jede E-Mail, die unsere Kunden an Ihre Adressaten verschicken, unter Angabe ihrer E-Mail-Adresse verschickt wird. Gleichermaßen werden Antworten der Empfänger auf Autoresponder oder Newsletter an diese E-Mail-Adresse gerichtet.

Auf diese Weise können die ISP und auch wir eindeutig feststellen, welcher unserer Kunden eine bestimmte E-Mail versandt hat. Zudem wirken die E-Mails unserer Kunden auf deren Empfänger persönlich, weil sie nicht unter Angabe einer no-reply@- oder keine-antwort@-E-Mail-Adresse versendet werden. Schließlich spielt die eigene E-Mail-Adresse auch im User-Whitelisting sowie in unserem globalen Bounce-Management eine wichtige Rolle.

Globales Bounce-Management

Fast alle ISP halten E-Mail-Versender dazu an, keine E-Mails an Adressaten zu senden, deren E-Mail-Adressen nicht mehr existieren. Aus gutem Grund: Diese E-Mails sind reiner Datenmüll, der die begrenzten Serverkapazitäten der ISP unnötig belastet. Wir haben bei KlickTipp ein vollautomatisches globales Bounce-Management implementiert. Unser System unterscheidet zwischen Hard Bounces, die durch permanente Fehler entstehen (zum Beispiel dadurch, dass die E-Mail-Adresse des Empfängers nicht mehr existiert), und Soft Bounces, die bei temporären Problemen verschickt werden (zum Beispiel dann, wenn die Speicherkapazität des Empfänger-Postfachs ausgeschöpft ist). Wenn unsere Mailserver einen Hard Bounce empfangen, dann wird die E-Mail-Adresse, die den Hard Bounce an uns ausgelöst hat, 1. umgehend aus dem Adressbuch des Kunden gestrichen, der die für den Hard Bounce verantwortliche E-Mail verschickt hat, und 2. in unserer Datenbank in eine globale Ausschlussliste eingetragen. E-Mail-Adressen, die Soft Bounces erzeugen, werden nach dem dritten Soft Bounce ebenfalls aus dem Adressbuch gestrichen und in die globale Ausschlussliste eingetragen. Vor jedem Versand löscht unser Mailserver die in der globalen Ausschlussliste enthaltenen E-Mail-Adressen automatisch aus der Versandliste. Wir versenden also keine E-Mails an Adressen, die bei irgendeinem unserer Kunden zuvor einen Hard Bounce ausgelöst haben. Von der Versandhistorie unseres Systems profitieren somit alle unsere Kunden, denn an die E-Mail-Adressen in der globalen Ausschlussliste stellen wir keinerlei E-Mails mehr zu – weder Autoresponder noch Newsletter. Für weitere Informationen über das globale Bounce-Management bei KlickTipp empfehlen wir Ihnen den gleichnamigen Beitrag.

E-Mail-Authentifizierung

Die ISP treffen in der Regel umfangreiche Vorkehrungen, um ihre Netzwerke vor Spam zu schützen. Andererseits wenden Spammer immer neue Techniken an, um die Sicherheitsvorkehrungen der ISP zu unterlaufen, das heißt, um ihre unerwünschten Werbebotschaften an den Spam-Filtern und den Schwarzen Listen (Blacklists) vorbeizuschleusen.

Eine beliebte Technik der Spammer ist das sogenannte E-Mail-Forging. Damit wollen Spammer die Herkunft ihrer E-Mails verschleiern. Damit die ISP eindeutig feststellen können, ob eine E-Mail, die eine KlickTipp-E-Mail-Adresse als Versandadresse enthält, tatsächlich von uns stammt, haben wir auf unseren Mailservern die drei folgenden Methoden zur E-Mail-Authentifizierung implementiert:

  • Sender Policy Framework (SPF)
  • Sender ID sowie
  • DomainKeys und DomainKey Identified Mail (DKIM).

Unsere DNS enthält alle für den Einsatz dieser Methoden notwendigen Angaben. (DNS steht für Domain Name System. Darunter versteht man eine verteilte Datenbank, die den Namensraum im Internet verwaltet.) In jede ausgehende E-Mail – egal ob Autoresponder oder Newsletter – fügen wir digitale Signaturen ein, mit denen die ISP unsere E-Mails auch nach den DomainKeys/DKIM-Verfahren authentifizieren können.

Gerne können Sie unserem Beitrag über E-Mail-Authentifizierung ausführliche technische Informationen zu diesen Methoden entnehmen.

Spam-Beschwerdescore – die wichtigste Kennzahl in einem KlickTipp-Benutzerkonto

Selbst die umfangreichsten technischen Vorkehrungen gegen Spam können die Möglichkeit nicht gänzlich ausschließen, dass einige wenige „Schwarze Schafe“ an ihre bestätigten Empfänger unerwünschte Werbebotschaften verschicken, die von den Adressaten als Spam eingestuft werden. Damit wir frühzeitig über Spam informiert werden und dementsprechend schnell eingreifen können, berechnen wir für jedes Benutzerkonto einen Spam-Beschwerdescore. Diese benutzerspezifische Kennzahl gibt an, wie groß die Zahl der bei uns eingetroffenen Spam-Beschwerden im Verhältnis zur Zahl der versendeten E-Mails (Autoresponder und Newsletter) ist.

Es ist ein ungeschriebenes Gesetz, dass die ISP E-Mail-Versender, deren Spam-Beschwerdescores 1 Prozent übersteigen, in ihre Schwarzen Listen eintragen. Die Folgen eines solchen Eintrags für den Versender sind fatal: Seine sämtlichen künftigen E-Mails landen nicht mehr in den Posteingangsfächern der Adressaten, sondern in deren Spam-Verzeichnissen – sofern sie überhaupt bis dorthin gelangen. Anders gesagt: Wenn nur 1 Prozent der Empfänger in ihrem E-Mail-Programm auf den „Spam“-Button klickt, so werden zukünftige E-Mails auch an die restlichen 99 Prozent der Zielgruppe nicht mehr zugestellt.

Aus diesem Grund ist ein zentrales Element dieser Anti-Spam-Policy, dass der Spam-Beschwerdescore eines jeden Kunden stets unter 0,2 Prozent bleiben muss. Verschickt ein Kunde mit KlickTipp beispielsweise 1.000 E-Mails, so dürfen aufgrund dieses Mailings nicht mehr als zwei Spam-Beschwerden bei uns eintreffen.

Unsere Kunden sind im Rahmen dieser Anti-Spam-Policy dazu verpflichtet, unsere E-Mail-Marketing-Software verantwortungsvoll einzusetzen und von sich aus dafür Sorge zu tragen, dass dieser Grenzwert keinesfalls überschritten wird. Wir sehen uns gezwungen, uns von Kunden zu trennen, die dies nicht gewährleisten können, deren Spam-Beschwerdescore also die Marke von 0,2 Prozent erheblich oder wiederholt überschreitet.

Empfänger, die Inhalte einer E-Mail als Spam ansehen, führen in der Regel eine der folgenden Aktionen durch:

  • Sie scrollen bis zum Ende der E-Mail und klicken auf den Austragen-Link.
  • Sie klicken in ihrem E-Mail-Programm auf den Spam-Button.
  • Sie senden uns eine E-Mail an abuse [ät] klick-tipp.com.

Klicken Empfänger auf den Austragen-Link, so hat dies keinen Einfluss auf den Spam-Beschwerdescore. Es liegt in der Natur des E-Mail-Marketings, dass ein Teil der Zielgruppe früher oder später das Interesse an einem Thema verliert und den Bezug von E-Mails des betreffenden Anbieters einstellt.

Anders verhält es sich, wenn ein Empfänger in seinem E-Mail-Client auf den Spam-Button klickt. In diesem Fall werden wir von einigen ISP im Rahmen der sogenannten Feedback-Loop-Programme informiert. ISP wie AOL, Hotmail oder Yahoo! bieten E-Mail-Versendern die Möglichkeit, sich für deren Feedback-Loop-Programme zu registrieren. Klickt ein Empfänger in einer E-Mail auf den Spam-Button, so richten diese ISP eine spezielle E-Mail an uns. Anhand der darin enthaltenen Informationen können wir nachvollziehen, welcher Empfänger auf den Spam-Button geklickt hat und von welchem unserer Kunden das Mailing verschickt wurde.

Erhalten wir eine solche E-Mail, so tragen wir den Empfänger des Kunden aus, dessen E-Mail als Spam angesehen wurde. Außerdem erhöhen wir die Zahl der Spam-Beschwerden in dem Benutzerkonto um eins. Damit steigt auch der Spam-Beschwerdescore des Benutzerkontos. Dasselbe passiert, wenn uns ein Empfänger eine E-Mail an abuse [ät] klick-tipp.com schickt. Wir nehmen Spam-Beschwerden sehr ernst und gehen jedem Einzelfall nach.

Wie Sie aus unseren Ausführungen herausgelesen haben dürften, verstehen wir unter Spam keinesfalls „nur“ unerwünschte Werbe-E-Mails, das heißt Werbe-E-Mails an Personen, die dem Absender keine Erlaubnis zu deren Versand an sie erteilt haben. Das wäre im Rahmen unserer technischen Anti-Spam-Sicherheitsvorkehrungen ohnehin kaum möglich. Für uns ist hingegen all das Spam, was die Empfänger als Spam einstufen.

Im Folgenden zeigen wir Ihnen, wie Sie als unser Kunde dafür sorgen können, dass Ihr Spam-Beschwerdescore stets unter dem kritischen Grenzwert von 0,2 Prozent liegt.

Was Sie mit Ihrem KlickTipp-Konto nicht tun dürfen: Versenden Sie keinesfalls E-Mails zu Themen, die nicht im Zusammenhang mit Ihrer Website stehen.

Wenn sich ein Website-Besucher in ein Anmeldeformular einträgt und anschließend durch den Klick auf den Link in der Bestätigungs-E-Mail erklärt, dass er von Ihnen E-Mails erhalten möchte, dann ist das keinesfalls ein Freibrief dafür, diesem Besucher E-Mails zu jedem erdenklichen Thema zu senden.

Stattdessen dürfen Sie mit KlickTipp ausschließlich E-Mails mit Informationen versenden, die in einem unmittelbaren Zusammenhang zu dem Thema der Website stehen, auf der sich die Empfänger eingetragen haben.

Hierzu möchten wir Ihnen gern ein Beispiel geben.

Internetnutzer, die sich auf einer Website zum Thema „Fußball-Trainingstipps“ in ein Anmeldeformular eintragen, erwarten hochwertige Informationen zu exakt diesem Thema. Diese Nutzer gestatten dem Betreiber der Website lediglich, ihnen Nachrichten rund um das Thema „Fußball-Trainingstipps“ zu schicken. Publiziert der Betreiber nicht nur solche Nachrichten, sondern bietet er darüber hinaus auch ein E-Book über Fußball-Trainingstipps zum Kauf an, so darf er das E-Book gern mit KlickTipp seinen Abonnenten gegenüber bewerben. Werbung für einen Sportwetten-Anbieter darf er hingegen nicht versenden. (Wenn der Betreiber der Website Werbung für Sportwetten-Anbieter versenden möchte, dann muss das Kernthema der Website, auf der er sein Anmeldeformular von KlickTipp eingebunden hat, Sportwetten sein.)

Halten Sie sich als unser Kunde unbedingt an diese Regel, denn sie markiert die Grenze des erlaubnisbasierten E-Mail-Marketings. Folgen Sie diesem Grundsatz, und Sie werden Ihre Online-Umsätze mit unserem E-Mail-Marketing-Service um ein Vielfaches steigern.

Was passiert, wenn sich ein Kunde nicht an diese Grundsätze hält?

Wie wir oben ausgeführt haben, ist für uns all das Spam, was die Empfänger als Spam einstufen. Dazu gehören aus unserer Sicht insbesondere themenfremde Informationen an ordnungsgemäß bestätigte E-Mail-Adressen.

Sollten wir feststellen, dass ein Kunde mit seinem KlickTipp-Benutzerkonto themenfremde Informationen versendet oder dass sein Spam-Beschwerdescore über dem Schwellenwert von 0,2 Prozent liegt, so ergreifen wir die folgenden Maßnahmen:

  • Wir sperren umgehend das Benutzerkonto dieses Kunden.
  • Bereits gezahlte Gebühren werden nicht erstattet.
  • Da der Versand von Spam zu Unterbrechungen beziehungsweise zu Unregelmäßigkeiten in unserem Kundenservice führen kann, verklagen wir den Kunden auf Schadenersatz.

Wir urteilen nicht pauschal, sondern untersuchen alle potenziellen Spam-Vorfälle gründlich, bevor wie eine Entscheidung treffen. Fällt diese jedoch zu Ungunsten eines Kunden aus, so handeln wir schnell.

Sollten Sie nicht sicher sein, ob Ihr Vorhaben als Spam klassifiziert werden könnte, so setzen Sie sich bitte über unser Kontaktformular mit uns in Verbindung oder öffnen Sie ein Support-Ticket. Gerne sind wir Ihnen bei der Klärung Ihrer Fragen behilflich.

Was Sie tun können, wenn einer unserer Kunden an Sie Spam verschickt

Wenn Sie den Verdacht haben, dass ein KlickTipp-Nutzer Ihnen Spam geschickt hat, dann leiten Sie die entsprechende E-Mail bitte an uns weiter. Verwenden Sie dazu die E-Mail-Adresse abuse [ät] klick-tipp.com. Nennen Sie uns in Ihrer Nachricht kurz den Grund für Ihre Vermutung. Wir nehmen alle Spam-Beschwerden sehr ernst und gehen jedem Spam-Vorwurf schnellstens nach.

* * * * *

Wir hoffen, dass unsere Anti-Spam-Policy für Sie hilfreich ist. Wenn Sie zu unserer Anti-Spam-Policy Fragen haben, dann schreiben Sie uns bitte eine Nachricht. Verwenden Sie dazu bitte unser Kontaktformular. Wir freuen uns darauf, Ihnen persönlich zu antworten.

Datenschutzerklärung

Jeder soll die Möglichkeit haben, Menschen einfach zu erreichen. Professionelles E-Mail-Marketing und Marketing-Automatisierung – die wirkungsvollsten Instrumente im Online-Marketing – müssen daher auch für den Mittelstand, Kleinunternehmen, Freiberufler, NGOs, Vereine, Ehrenamtliche, Bürgerinitiativen und viele andere Organisationen mit wichtigen Anliegen verfügbar sein.

Doch die bloße Verfügbarkeit kann und darf nicht genügen. Denn Online-Marketing berührt nicht nur die Interessen derjenigen, die es für sich nutzen. Vielmehr sind auch jene betroffen, die werblich angesprochen werden. Diese Endkunden haben das unveräußerliche Recht, dass mit ihren Daten rechtskonform und darüber hinaus sorgsam umgegangen wird. Diese Rechte und Pflichten werden geheimhin auf das Wort Datenschutz reduziert. Doch dieser Begriff greift zu kurz. Denn hierbei geht es um den Schutz von Menschen. Daher gibt es ein Bedürfnis nach E-Mail-Marketing der nächsten Generation. Dessen Leistungsversprechen lautet: Intelligenter, relevanter, zielgruppengenauer als je zuvor und (!) sorgsamer im Umgang mit Daten.

Gleichzeitig wollen unsere Kunden die Datenschutzgesetze beachten. Doch gerade mit der DSGVO kommen hierbei erhebliche Herausforderungen auf kleine und mittelständische Unternehmen zu. KlickTipp wird Datenschutzbeauftragten ihre Arbeit durch innovative Tools erheblich vereinfachen. KlickTipp wird Sie also nicht nur tatkräftig dabei unterstützen, dass Sie Ihre Marketing-Aktivitäten erfolgreich sind. KlickTipp unterstützt Sie gleichzeitig auch dabei, allen Pflichten, die sich aus der DSGVO ergeben, nachzukommen – und das soweit wie es juristisch möglich ist automatisiert.

Im Folgenden möchten wir Sie über die Vorkehrungen informieren, die wir zum Schutz Ihrer an uns übermittelten Daten getroffen haben. Außerdem möchten wir Sie darüber informieren, welche Daten wir erheben, wie wir diese Daten speichern und wie wir sie verarbeiten.

Hinweis: Alle Angebote der Klick-Tipp Limited richten sich ausschließlich an Unternehmer.

Wer sind wir?

KLICK-TIPP LIMITED
Vertreter: Michael Toohig, Josef Wolosz
15 Cambridge Court
210 Shepherd’s Bush Road
London W6 7NJ
Vereinigtes Königreich

Vertreter i.S.v. Artikel 27 DSGVO ist die Waterton Knowledge Center WKC UG, Friedrichstr. 53a, 15537 Erkner, vertreten durch Ulf Castelle, DSGVO-Vertreter@klicktipp.com

Wer ist bei uns für den Datenschutz verantwortlich (Datenschutzbeauftragter)?

Bei uns ist jeder für das Thema Datenschutz verantwortlich. Zusätzlich haben wir uns entschieden, einen Datenschutzbeauftragten zu bestellen. Um seine Unabhängigkeit zu gewährleisten, haben wir einen externen Berater beauftragt. Dabei handelt es sich um den Rechtsanwalt Dr. Stephan Gärtner. Gern können Sie ihn jederzeit kontaktieren. Sie erreichen ihn wie folgt:

Datenschutzbeauftragter: Dr. Stephan Gärtner, STANHOPE, Melanchthonstraße 14, 10557 Berlin, dsb@stanhope.de, Tel. +49 30 8186 6371, Fax. +49 30 120 530 979

* * * * *

Informatorische Nutzung unserer Internetseite

Datenkategorien

Im Rahmen der informatorischen Nutzung unserer Internetseite verarbeiten wir die folgenden Daten: IP-Adresse, Datum und Uhrzeit der Anfrage, Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT), Inhalt der Anforderung (konkrete Seite), Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode, jeweils übertragene Datenmenge, Website, von der die Anforderung kommt, Browser, Betriebssystem und dessen Oberfläche, Sprache und Version der Browsersoftware.

Sofern Sie über einen Link zu uns kommen, den Sie von einem unserer Empfehlungsgeber aus unserem Partnerprogramm (Affiliate) erhalten haben verarbeiten wir die Affiliate-ID (Cookie).

Quellen

Diese Daten erhalten wir direkt von Ihrem Browser und ggf. über Cookies.

Zwecke

Die Erhebung dieser Daten ermöglicht den Besuch unserer Internetseite und ggf. die Erfüllung unserer Verpflichtungen im Partnerprogramm sowie die werbliche Ansprache.

Speicherungsdauer

Wir löschen die Daten, sobald sie nicht mehr für den Besuch unserer Seite erforderlich sind oder bis Sie deren Löschung verlangen, je nachdem was früher geschieht.

Rechtsgrundlage

Artikel 6 Absatz 1 lit. f DSGVO

Registrierung zur Nutzung des internen Bereichs

Datenkategorien

Im Rahmen der der Registrierung zum und der Nutzung des internen Bereichs unserer Internetseite werden folgende Daten für Ihren Vertragspartner Digistore24 GmbH verarbeitet: Pflichtfelder ➔ Vorname, Nachname, E-Mail, Straße, Hausnummer, PLZ, Stadt, Land, Telefonnummer, Zahlungsdaten freiwillige Felder ➔ Telefonnummer, Gutscheincode

Nach Registrierung werden ihre kompletten Handlungen im internen Bereich als Weisungen dokumentiert.

Quellen

Ihre Eingaben im Registrierungsbereich

Zwecke

Anbahnung und Durchführung des Vertragsverhältnisses

Speicherungsdauer

Die Daten werden gelöscht, sobald Digistore24 dies anordnet.

Rechtsgrundlage

Artikel 6 Absatz 1 lit. b DSGVO Anmerkung: Auftragsverarbeitung mit DigiStore gem. Artikel 28 DSGVO

Newsletteranmeldung

Datenkategorien

Im Rahmen der Newsletteranmeldung und Newsletterauslieferung verarbeiten wir die folgenden Daten: E-Mail-Adresse, IP-Adresse bei der Eintragung, Datum und Uhrzeit der Eintragung, IP-Adresse bei der Bestätigung, Datum und Uhrzeit der Bestätigung, Bounce-Status, Referrer (URL der Eintragung), IP-Adresse bei der Abmeldung, Datum und Uhrzeit der Abmeldung, Vor- und Nachname, SMS: Handynummer, Eintragungsdatum und –uhrzeit, Austragungsdatum und –uhrzeit, SMS-Status, vgl. ergänzend unsere Ausführungen unter „Was geschieht bei unserem Newsletter mit Ihren Daten?“

Quellen

Diese Daten erhalten wir direkt von Ihnen

Zwecke

Werbung, Marktforschung oder zur bedarfsgerechten Gestaltung unserer Internetseite.

Speicherungsdauer

Wir löschen die Daten, sobald sie nicht mehr für den links genannten Zweck erforderlich sind oder bis Sie deren Löschung verlangen, je nachdem was früher geschieht.

Rechtsgrundlage

Artikel 6 Absatz 1 lit. a DSGVO (Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.)

Webinaranmeldung

Datenkategorien

Im Rahmen der Webinaranmeldung und Webinarauslieferung verarbeiten wir die folgenden Daten: E-Mail-Adresse und sofern Sie über einen Link zu uns kommen, den Sie von einem unserer Empfehlungsgeber aus unserem Partnerprogramm (Affiliate) erhalten haben ➔ Affiliate-ID (Cookie).

Während der Auslieferung taggen wir Ihre Anwesenheit und informieren Sie bei Abwesenheit ggf. über die Möglichkeit, in das Webinar noch einzusteigen.

Bitte lesen Sie auch unsere Erklärung unter „Was geschieht bei unserem Webinar mit Ihren Daten?“

Quellen

Ihre Angaben im Kontaktfeld

Zwecke

Die Kontaktaufnahme mit Ihnen, ggf. Anbahnung eines Vertragsverhältnisses

Speicherungsdauer

Wir löschen die Daten nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist

Rechtsgrundlage

Artikel 6 Absatz 1 lit. a DSGVO

Abschluß eines Informationsvertrages

Datenkategorien

Sofern Sie mit uns einen Informationsvertrag schließen, nach dem wir verpflichtet sind, Ihnen regelmäßig Schulungsinhalte und vergleichbare Informationen zukommen zu lassen verarbeiten wir die folgenden Daten: E-Mail-Adresse, IP-Adresse bei der Eintragung, Datum und Uhrzeit der Eintragung, IP-Adresse bei der Bestätigung, Datum und Uhrzeit der Bestätigung, Bounce-Status, Referrer (URL der Eintragung), IP-Adresse bei der Abmeldung, Datum und Uhrzeit der Abmeldung, Vor- und Nachname, SMS: Handynummer, Eintragungsdatum und –uhrzeit, Austragungsdatum und –uhrzeit, SMS-Status,

Bitte lesen Sie auch ergänzend unsere Ausführungen unter „Was geschieht bei Erfüllung des Informationsvertrages mit Ihren Daten?“

Quellen

Ihre Angaben im Rahmen des Zustandekommens des Informationsvertrages

Zwecke

Die Erfüllung des Informationsvertrages

Speicherungsdauer

Nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflichten

Rechtsgrundlage

Artikel 6 Absatz 1 lit. b DSGVO

Google Analytics

Datenkategorien

Google Analytics, vgl. unsere Ausführungen unter „Wie setzen wir Google Analytics ein?“ (auch mit Blick auf Quellen, Zwecke, Speicherungsdauer)

Quellen

Ihr Besucherverhalten auf unserer Internetseite, Cookies

Zwecke

Werbung, der Marktforschung oder zur bedarfsgerechten Gestaltung unserer Internetseite.

Speicherungsdauer

Wir löschen die Daten, sobald sie nicht mehr für den links genannten Zweck erforderlich sind oder bis Sie deren Löschung verlangen, je nachdem was früher geschieht.

Social-Media-Plug-in „Facebook“

Datenkategorien

Social-Media-Plug-in „Facebook“, vgl. unsere Ausführungen unter: „Wie setzen wir Social-Media-Plug-ins ein?“ (auch mit Blick auf Quellen, Zwecke, Speicherungsdauer)

Quellen

Ihr Besucherverhalten auf unserer Internetseite, Cookies

Zwecke

Werbung, der Marktforschung oder zur bedarfsgerechten Gestaltung unserer Internetseite.

Speicherungsdauer

Wir löschen die Daten soweit uns möglich und sobald sie nicht mehr für den links genannten Zweck erforderlich sind oder bis Sie deren Löschung verlangen, je nachdem was früher geschieht.

Social-Media-Plug-in „Google+“

Datenkategorien

Social-Media-Plug-in „Google+“, vgl. unsere Ausführungen unter: „Wie setzen wir Social-Media-Plug-ins ein?“ (auch mit Blick auf Quellen, Zwecke, Speicherungsdauer)

Quellen

Ihr Besucherverhalten auf unserer Internetseite, Cookies

Zwecke

Werbung, der Marktforschung oder zur bedarfsgerechten Gestaltung unserer Internetseite.

Speicherungsdauer

Wir löschen die Daten, sobald sie nicht mehr für den links genannten Zweck erforderlich sind oder bis Sie deren Löschung verlangen, je nachdem was früher geschieht.

Social-Media-Plug-in „XING“

Datenkategorien

Social-Media-Plug-in „XING“, vgl. unsere Ausführungen unter: „Wie setzen wir Social-Media-Plug-ins ein?“ (auch mit Blick auf Quellen, Zwecke, Speicherungsdauer)

Quellen

Ihr Besucherverhalten auf unserer Internetseite, Cookies

Zwecke

Werbung, der Marktforschung oder zur bedarfsgerechten Gestaltung unserer Internetseite.

Speicherungsdauer

Wir löschen die Daten, sobald sie nicht mehr für den links genannten Zweck erforderlich sind oder bis Sie deren Löschung verlangen, je nachdem was früher geschieht.

Social-Media-Plug-in „LinkedIn“

Datenkategorien

Social-Media-Plug-in „LinkedIn“, vgl. unsere Ausführungen unter: „Wie setzen wir Social-Media-Plug-ins ein?“ (auch mit Blick auf Quellen, Zwecke, Speicherungsdauer)

Quellen

Ihr Besucherverhalten auf unserer Internetseite, Cookies

Zwecke

Werbung, der Marktforschung oder zur bedarfsgerechten Gestaltung unserer Internetseite.

Speicherungsdauer

Wir löschen die Daten, sobald sie nicht mehr für den links genannten Zweck erforderlich sind oder bis Sie deren Löschung verlangen, je nachdem was früher geschieht.

YouTube

Datenkategorien

YouTube, vgl. unsere Ausführungen unter: „Wie setzen wir YouTube ein?“ (auch mit Blick auf Quellen, Zwecke, Speicherungsdauer)

Quellen

Ihr Besucherverhalten auf unserer Internetseite, Cookies

Zwecke

Werbung, der Marktforschung oder zur bedarfsgerechten Gestaltung unserer Internetseite.

Speicherungsdauer

Wir löschen die Daten, sobald sie nicht mehr für den links genannten Zweck erforderlich sind oder bis Sie deren Löschung verlangen, je nachdem was früher geschieht.

Google Adwords Conversion

Datenkategorien

Google Adwords Conversion, vgl. unsere Ausführungen unter „Wie setzen wir die Google Adwords Conversion ein“ (auch mit Blick auf Quellen, Zwecke, Speicherungsdauer)

Quellen

Ihr Besucherverhalten auf unserer Internetseite, Cookies

Zwecke

Werbung, der Marktforschung oder zur bedarfsgerechten Gestaltung unserer Internetseite.

Speicherungsdauer

Wir löschen die Daten, sobald sie nicht mehr für den links genannten Zweck erforderlich sind oder bis Sie deren Löschung verlangen, je nachdem was früher geschieht.

Google Remarketing

Datenkategorien

Google Remarketing, vgl. unsere Ausführungen unter „Wie setzen wir Google Remarketing ein?“ (auch mit Blick auf Quellen, Zwecke, Speicherungsdauer)

Quellen

Ihr Besucherverhalten auf unserer Internetseite, Cookies

Zwecke

Werbung, der Marktforschung oder zur bedarfsgerechten Gestaltung unserer Internetseite.

Speicherungsdauer

Wir löschen die Daten, sobald sie nicht mehr für den links genannten Zweck erforderlich sind oder bis Sie deren Löschung verlangen, je nachdem was früher geschieht.

DoubleClick by Google

Datenkategorien

DoubleClick by Google, vgl. unsere Ausführungen unter „Wie setzen DoubleClick by Google ein?“ (auch mit Blick auf Quellen, Zwecke, Speicherungsdauer)

Quellen

Ihr Besucherverhalten auf unserer Internetseite, Cookies

Zwecke

Werbung, der Marktforschung oder zur bedarfsgerechten Gestaltung unserer Internetseite.

Speicherungsdauer

Wir löschen die Daten, sobald sie nicht mehr für den links genannten Zweck erforderlich sind oder bis Sie deren Löschung verlangen, je nachdem was früher geschieht.

Facebook Custom Audiences

Datenkategorien

Facebook Custom Audiences, vgl. unsere Ausführungen unter „Wie setzen Facebook Custom Audiences ein?“ (auch mit Blick auf Quellen, Zwecke, Speicherungsdauer)

Quellen

Ihr Besucherverhalten auf unserer Internetseite, Cookies

Zwecke

Werbung, der Marktforschung oder zur bedarfsgerechten Gestaltung unserer Internetseite.

Speicherungsdauer

Wir löschen die Daten, sobald sie nicht mehr für den links genannten Zweck erforderlich sind oder bis Sie deren Löschung verlangen, je nachdem was früher geschieht.

Rechtsgrundlage

Artikel 6 Absatz 1 lit. a/b DSGVO

A/B-Testing

Datenkategorien

A/B-Testing, vgl. unsere Ausführungen unter „Wie setzen wir A/B-Testing ein?“ (auch mit Blick auf Quellen, Zwecke, Speicherungsdauer)

Quellen

Ihr Besucherverhalten auf unserer Internetseite, Cookies

Zwecke

Werbung, der Marktforschung oder zur bedarfsgerechten Gestaltung unserer Internetseite.

Speicherungsdauer

Wir löschen die Daten, sobald sie nicht mehr für den links genannten Zweck erforderlich sind oder bis Sie deren Löschung verlangen, je nachdem was früher geschieht.

Gmail-Konto-Verknüpfung

Datenkategorien

  • Technische Message-ID Ihrer E-Mail, die als Testnachricht verwendet wird
  • Inhalte Ihrer E-Mail, die als Testnachricht verwendet wird

Quellen

Ihre E-Mail, die als Testnachricht verwendet wird

Zwecke

Vorschau-Funktion für die Zustellung von E-Mails an Gmail-Konten.

Speicherungsdauer

Wir löschen die Daten, sobald sie nicht mehr für den genannten Zweck erforderlich sind oder bis Sie deren Löschung verlangen, je nachdem was früher geschieht.

* * * * *

Was geschieht bei der rein informatorischen Nutzung der Internetseite?

Wenn Sie unsere Internetseite rein informatorisch nutzen, also wenn Sie sich als Nutzer weder registrieren noch anderweitig Informationen übermitteln, erheben wir folgende Daten von Ihnen IP-Adresse, Datum und Uhrzeit der Anfrage, Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT), Inhalt der Anforderung (konkrete Seite), Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode, jeweils übertragene Datenmenge, Website, von der die Anforderung kommt, Browser, Betriebssystem und dessen Oberfläche, Sprache und Version der Browsersoftware. Sofern Sie über einen Link zu uns kommen, den Sie von einem unserer Empfehlungsgeber aus unserem Partnerprogramm (Affiliate) erhalten haben verarbeiten wir die Affiliate-ID (Cookie). Wir erhalten diese Daten über Cookies und direkt von Ihrem Browser. Zweck dieser Verarbeitung ist die Bereitstellung unserer Internetseite sowie die statistische Auswertung. Rechtsgrundlage hierfür ist Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. f DSGVO, wonach die Verarbeitung personenbezogener Daten auch ohne Einwilligung des Betroffenen möglich ist, wenn die Verarbeitung zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich ist, sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen, insbesondere dann, wenn es sich bei der betroffenen Person um ein Kind handelt. Die vorgenannten Zwecke sind in unserem Interesse. Soweit wir Cookies einsetzen, verweisen wir auf unsere Ausführungen unter „Wie setzen wir Cookies auf dieser Internetseite ein?“.

Was geschieht bei Nutzung unseres Kontaktfeldes?

Wenn Sie über unser Kontaktfeld mit uns kommunizieren, erheben wir dabei die folgenden Daten: Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse, Website, Handynummer, Telefonnummer, Betreff, Nachricht. Die Gründe der Kontaktaufnahme kennen nur Sie; die Reaktion hierauf beschreibt sogleich den Zweck der Verarbeitung. Soweit es um ein konkretes Schuldverhältnis, sei es im Zusammenhang mit der Anbahnung, Durchführung oder Beendigung, geht, ist die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Artikel 6 Absatz 1 lit. b DSGVO. In diesem Fall speichern wir die Daten bis zum Ende der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist. In allen anderen Fällen ist die Rechtsgrundlage Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. f DSGVO, , wonach die Verarbeitung personenbezogener Daten auch ohne Einwilligung des Betroffenen möglich ist, wenn die Verarbeitung zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich ist, sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen, insbesondere dann, wenn es sich bei der betroffenen Person um ein Kind handelt. Die Kommunikation außerhalb eines Schuldverhältnisses ist in unserem beiderseitigen Interesse. Wir speichern Ihre Daten, bis der aus dem berechtigten Interesse herrührende Zweck erfüllt ist.

Was geschieht bei Registrierung zum und Nutzung des internen Bereichs?

Im Rahmen der der Registrierung zum und der Nutzung des internen Bereichs unserer Internetseite werden folgende Daten für Ihren Vertragspartner Digistore24 GmbH verarbeitet: Pflichtfelder: Vorname, Nachname, E-Mail, Straße, Hausnummer, PLZ, Stadt, Land, Telefonnummer, Zahlungsdaten, freiwillige Felder: Telefonnummer, Gutscheincode, Nach Registrierung werden ihre kompletten Handlungen im internen Bereich als Weisungen dokumentiert. . Innerhalb des internen Bereichs registrieren wir Ihre Handlungen, soweit dies erforderlich zur Bereitstellung des hiermit verfolgten Schuldverhältnisses erforderlich ist. Rechtsgrundlage ist Artikel 6 Absatz 1 lit. b DSGVO. Wir speichern die Daten bis zum Ende der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist.

Was geschieht bei unserem Newsletter mit Ihren Daten?

(1) Mit Ihrer Einwilligung können Sie unseren Newsletter abonnieren, mit dem wir Sie über unsere aktuellen interessanten Angebote informieren. Die beworbenen Waren und Dienstleistungen sind in der Einwilligungserklärung benannt. Rechtsgrundlage ist dann Ihre Einwilligung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. a DSGVO. Wir speichern die Daten bis zum Widerruf Ihrer Einwilligung.

(2) Für die Anmeldung zu unserem Newsletter verwenden wir das sog. Double-opt-in-Verfahren. Das heißt, dass wir Ihnen nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail an die angegebene E-Mail-Adresse senden, in welcher wir Sie um Bestätigung bitten, dass Sie den Versand des Newsletters wünschen. Wenn Sie Ihre Anmeldung nicht innerhalb von 24 Stunden bestätigen, werden Ihre Informationen gesperrt und nach einem Monat automatisch gelöscht. Darüber hinaus speichern wir jeweils Ihre eingesetzten IP-Adressen und Zeitpunkte der Anmeldung und Bestätigung. Zweck des Verfahrens ist, Ihre Anmeldung nachweisen und ggf. einen möglichen Missbrauch Ihrer persönlichen Daten aufklären zu können.

(3) Im Rahmen der Newsletteranmeldung und Newsletterauslieferung verarbeiten wir die folgenden Daten: E-Mail-Adresse, IP-Adresse bei der Eintragung, Datum und Uhrzeit der Eintragung, IP-Adresse bei der Bestätigung, Datum und Uhrzeit der Bestätigung, Bounce-Status, Referrer (URL der Eintragung), IP-Adresse bei der Abmeldung, Datum und Uhrzeit der Abmeldung, Vor- und Nachname, SMS: Handynummer, Eintragungsdatum und –uhrzeit, Austragungsdatum und –uhrzeit, SMS-Status.

(4) Ihre Einwilligung in die Übersendung des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen und den Newsletter abbestellen. Den Widerruf können Sie durch Klick auf den in jeder Newsletter-E-Mail bereitgestellten Link, per E-Mail an hilfe@klick-tipp.com oder durch eine Nachricht an die im Impressum angegebenen Kontaktdaten erklären.

(5) Wir weisen Sie darauf hin, dass wir bei Versand des Newsletters Ihr Nutzerverhalten auswerten. Für diese Auswertung beinhalten die versendeten E-Mails sogenannte Web-Beacons bzw. Tracking-Pixel, die Ein-Pixel-Bilddateien darstellen, die auf unserer Website gespeichert sind. Für die Auswertungen verknüpfen wir die in Absatz 3 genannten Daten und die Web-Beacons mit Ihrer E-Mail-Adresse und einer individuellen ID. Auch im Newsletter erhaltene Links enthalten diese ID. Mit den so gewonnen Daten erstellen wir ein Nutzerprofil, um Ihnen den Newsletter auf Ihre individuellen Interessen zuzuschneiden. Dabei erfassen wir, wann Sie unsere Newsletter lesen, welche Links Sie in diesen anklicken und folgern daraus Ihre persönlichen Interessen. Diese Daten verknüpfen wir mit von Ihnen auf unserer Website getätigten Handlungen. Sie können diesem Tracking jederzeit widersprechen, indem Sie den gesonderten Link, der in jeder E-Mail bereitgestellt wird, anklicken oder uns über einen anderen Kontaktweg informieren. Die Informationen werden solange gespeichert, wie Sie den Newsletter abonniert haben. Nach einer Abmeldung speichern wir die Daten rein statistisch und anonym. Ein solches Tracking ist zudem nicht möglich, wenn Sie in Ihrem E-Mail-Programm die Anzeige von Bildern standardmäßig deaktiviert haben. In diesem Fall wird Ihnen der Newsletter nicht vollständig angezeigt und Sie können eventuell nicht alle Funktionen nutzen. Wenn Sie die Bilder manuell anzeigen lassen, erfolgt das oben genannte Tracking.

Was geschieht bei der Webinaranmeldung?

Hierzu nehmen Sie bitte unsere gesonderte Transparenzerklärung „Webinaranmeldung“ zur Kenntnis.

Wie setzen wir Google Analytics ein?

(1) Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Website, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Website-Aktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Website-Nutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Website-Betreiber zu erbringen. Rechtsgrundlage ist Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. f DSGVO, Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. f DSGVO, wonach die Verarbeitung personenbezogener Daten auch ohne Einwilligung des Betroffenen möglich ist, wenn die Verarbeitung zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich ist, sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen, insbesondere dann, wenn es sich bei der betroffenen Person um ein Kind handelt. Unser berechtigtes unternehmerisches Interesse ist es, das Nutzerverhalten auf dieser Website auszuwerten. Ihre Interessen werden durch Ihre Vermeidungsmöglichkeiten, die wir später beschreiben und die Anonymisierung, gewahrt. Wir haben mit dem Anbieter ferner eine Auftragsverarbeitung geschlossen und so unser Weisungsrecht gegenüber dem Anbieter sichergestellt. Wir löschen die Daten spätestens nach 14 Monaten.

(2) Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

(3) Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plug-in herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

(4) Diese Website verwendet Google Analytics mit der Erweiterung „_anonymizeIp()“. Dadurch werden IP-Adressen gekürzt weiterverarbeitet, eine Personenbeziehbarkeit kann damit ausgeschlossen werden. Soweit den über Sie erhobenen Daten ein Personenbezug zukommt, wird dieser also sofort ausgeschlossen und die personenbezogenen Daten damit umgehend gelöscht.

(5) Wir nutzen Google Analytics, um die Nutzung unserer Website analysieren und regelmäßig verbessern zu können. Über die gewonnenen Statistiken können wir unser Angebot verbessern und für Sie als Nutzer interessanter ausgestalten. Für die Ausnahmefälle, in denen personenbezogene Daten in die USA übertragen werden, hat sich Google dem EU-US Privacy Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework.

(6) Informationen des Drittanbieters: Google Dublin, Google Ireland Ltd., Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Ireland, Fax: +353 (1) 436 1001. Nutzerbedingungen: http://www.google.com/analytics/terms/de.html, Übersicht zum Datenschutz: http://www.google.com/intl/de/analytics/learn/privacy.html, sowie die Datenschutzerklärung: http://www.google.de/intl/de/policies/privacy.

Wie setzen wir Social-Media-Plugins ein?

(1) Wir setzen derzeit folgende Social-Media-Plug-ins ein: Facebook, Google+, Xing, LinkedIn. Wir nutzen dabei die sog. Zwei-Klick-Lösung. Das heißt, wenn Sie unsere Seite besuchen, werden zunächst grundsätzlich keine personenbezogenen Daten an die Anbieter der Plug-ins weitergegeben. Den Anbieter des Plug-ins erkennen Sie über die Markierung auf dem Kasten über seinen Anfangsbuchstaben oder das Logo. Wir eröffnen Ihnen die Möglichkeit, über den Button direkt mit dem Anbieter des Plug-ins zu kommunizieren. Nur wenn Sie auf das markierte Feld klicken und es dadurch aktivieren, erhält der Plug-in-Anbieter die Information, dass Sie die entsprechende Website unseres Online-Angebots aufgerufen haben. Zudem werden die unter Absatz 3 genannten Daten übermittelt. Im Fall von Facebook und Xing wird nach Angaben der jeweiligen Anbieter in Deutschland die IP-Adresse sofort nach Erhebung anonymisiert. Durch die Aktivierung des Plug-ins werden also personenbezogene Daten von Ihnen an den jeweiligen Plug-in-Anbieter übermittelt und dort (bei US-amerikanischen Anbietern in den USA) gespeichert. Da der Plug-in-Anbieter die Datenerhebung insbesondere über Cookies vornimmt, empfehlen wir Ihnen, vor dem Klick auf den ausgegrauten Kasten über die Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers alle Cookies zu löschen.

(2) Wir haben weder Einfluss auf die erhobenen Daten und Datenverarbeitungsvorgänge, noch sind uns der volle Umfang der Datenerhebung, die Zwecke der Verarbeitung, die Speicherfristen bekannt. Auch zur Löschung der erhobenen Daten durch den Plug-in-Anbieter liegen uns keine Informationen vor.

(3) Der Plug-in-Anbieter speichert die über Sie erhobenen Daten als Nutzungsprofile und nutzt diese für Zwecke der Werbung, Marktforschung und/oder bedarfsgerechten Gestaltung seiner Website. Eine solche Auswertung erfolgt insbesondere (auch für nicht eingeloggte Nutzer) zur Darstellung von bedarfsgerechter Werbung und um andere Nutzer des sozialen Netzwerks über Ihre Aktivitäten auf unserer Website zu informieren. Ihnen steht ein Widerspruchsrecht gegen die Bildung dieser Nutzerprofile zu, wobei Sie sich zur Ausübung dessen an den jeweiligen Plug-in-Anbieter wenden müssen. Über die Plug-ins bietet wir Ihnen die Möglichkeit, mit den sozialen Netzwerken und anderen Nutzern zu interagieren, so dass wir unser Angebot verbessern und für Sie als Nutzer interessanter ausgestalten können.

(4) Die Datenweitergabe erfolgt unabhängig davon, ob Sie ein Konto bei dem Plug-in-Anbieter besitzen und dort eingeloggt sind. Wenn Sie bei dem Plug-in-Anbieter eingeloggt sind, werden Ihre bei uns erhobenen Daten direkt Ihrem beim Plug-in-Anbieter bestehenden Konto zugeordnet. Wenn Sie den aktivierten Button betätigen und z. B. die Seite verlinken, speichert der Plug-in-Anbieter auch diese Information in Ihrem Nutzerkonto und teilt sie Ihren Kontakten öffentlich mit. Wir empfehlen Ihnen, sich nach Nutzung eines sozialen Netzwerks regelmäßig auszuloggen, insbesondere jedoch vor Aktivierung des Buttons, da Sie so eine Zuordnung zu Ihrem Profil bei dem Plug-in-Anbieter vermeiden können.

(5) Weitere Informationen zu Zweck und Umfang der Datenerhebung und ihrer Verarbeitung durch den Plug-in-Anbieter erhalten Sie in den im Folgenden mitgeteilten Datenschutzerklärungen dieser Anbieter. Dort erhalten Sie auch weitere Informationen zu Ihren diesbezüglichen Rechten und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutze Ihrer Privatsphäre.

(6) Rechtsgrundlage ist Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. f DSGVO, Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. f DSGVO, wonach die Verarbeitung personenbezogener Daten auch ohne Einwilligung des Betroffenen möglich ist, wenn die Verarbeitung zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich ist, sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen, insbesondere dann, wenn es sich bei der betroffenen Person um ein Kind handelt. Unser berechtigtes unternehmerisches Interesse ist es, Ihnen die Möglichkeit zu geben, mit uns freiwillig in sozialen Netzwerken – wie hier beschrieben – zu interagieren.

(7) Adressen der jeweiligen Plug-in-Anbieter und URL mit deren Datenschutzhinweisen:

a) Facebook Inc., 1601 S California Ave, Palo Alto, California 94304, USA; http://www.facebook.com/policy.php; weitere Informationen zur Datenerhebung: http://www.facebook.com/help/186325668085084, http://www.facebook.com/about/privacy/your-info-on-other#applications sowie http://www.facebook.com/about/privacy/your-info#everyoneinfo. Facebook hat sich dem EU-US-Privacy-Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework.

b) Google Inc., 1600 Amphitheater Parkway, Mountainview, California 94043, USA; https://www.google.com/policies/privacy/partners/?hl=de. Google hat sich dem EU-US-Privacy-Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework.

c) Xing AG, Gänsemarkt 43, 20354 Hamburg, DE; http://www.xing.com/privacy.

d) LinkedIn Corporation, 2029 Stierlin Court, Mountain View, California 94043, USA; http://www.linkedin.com/legal/privacy-policy. LinkedIn hat sich dem EU-US-Privacy-Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework.

Wie setzen wir YouTube-Videos ein?

(1) Wir haben YouTube-Videos in unser Online-Angebot eingebunden, die auf http://www.YouTube.com gespeichert sind und von unserer Website aus direkt abspielbar sind.

(2) Durch den Besuch auf der Website erhält YouTube die Information, dass Sie die entsprechende Unterseite unserer Website aufgerufen haben. Zudem werden die unter Absatz 3 genannten Daten übermittelt. Dies erfolgt unabhängig davon, ob YouTube ein Nutzerkonto bereitstellt, über das Sie eingeloggt sind, oder ob kein Nutzerkonto besteht. Wenn Sie bei Google eingeloggt sind, werden Ihre Daten direkt Ihrem Konto zugeordnet. Wenn Sie die Zuordnung mit Ihrem Profil bei YouTube nicht wünschen, müssen Sie sich vor Aktivierung des Buttons ausloggen. YouTube speichert Ihre Daten als Nutzungsprofile und nutzt sie für Zwecke der Werbung, Marktforschung und/oder bedarfsgerechten Gestaltung seiner Website. Eine solche Auswertung erfolgt insbesondere (selbst für nicht eingeloggte Nutzer) zur Erbringung von bedarfsgerechter Werbung und um andere Nutzer des sozialen Netzwerks über Ihre Aktivitäten auf unserer Website zu informieren. Ihnen steht ein Widerspruchsrecht zu gegen die Bildung dieser Nutzerprofile, wobei Sie sich zur Ausübung dessen an YouTube richten müssen.

(3) Weitere Informationen zu Zweck und Umfang der Datenerhebung und ihrer Verarbeitung durch YouTube erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. Dort erhalten Sie auch weitere Informationen zu Ihren Rechten und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutze Ihrer Privatsphäre: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy. Google verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten auch in den USA und hat sich dem EU-US-Privacy-Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework.

(4) Rechtsgrundlage ist Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. f DSGVO, Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. f DSGVO, wonach die Verarbeitung personenbezogener Daten auch ohne Einwilligung des Betroffenen möglich ist, wenn die Verarbeitung zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich ist, sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen, insbesondere dann, wenn es sich bei der betroffenen Person um ein Kind handelt. Hier berufen wir uns auf unser Interesse an Direktwerbung gemäß ErwG 47 a.E. DSGVO.

Wie setzen wir Google Maps ein?

(1) Auf dieser Webseite nutzen wir das Angebot von Google Maps. Dadurch können wir Ihnen interaktive Karten direkt in der Website anzeigen und ermöglichen Ihnen die komfortable Nutzung der Karten-Funktion.

(2) Durch den Besuch auf der Website erhält Google die Information, dass Sie die entsprechende Unterseite unserer Website aufgerufen haben. Zudem werden die unter Absatz 3 genannten Daten übermittelt. Dies erfolgt unabhängig davon, ob Google ein Nutzerkonto bereitstellt, über das Sie eingeloggt sind, oder ob kein Nutzerkonto besteht. Wenn Sie bei Google eingeloggt sind, werden Ihre Daten direkt Ihrem Konto zugeordnet. Wenn Sie die Zuordnung mit Ihrem Profil bei Google nicht wünschen, müssen Sie sich vor Aktivierung des Buttons ausloggen. Google speichert Ihre Daten als Nutzungsprofile und nutzt sie für Zwecke der Werbung, Marktforschung und/oder bedarfsgerechten Gestaltung seiner Website. Eine solche Auswertung erfolgt insbesondere (selbst für nicht eingeloggte Nutzer) zur Erbringung von bedarfsgerechter Werbung und um andere Nutzer des sozialen Netzwerks über Ihre Aktivitäten auf unserer Website zu informieren. Ihnen steht ein Widerspruchsrecht zu gegen die Bildung dieser Nutzerprofile, wobei Sie sich zur Ausübung dessen an Google richten müssen.

(3) Weitere Informationen zu Zweck und Umfang der Datenerhebung und ihrer Verarbeitung durch den Plug-in-Anbieter erhalten Sie in den Datenschutzerklärungen des Anbieters. Dort erhalten Sie auch weitere Informationen zu Ihren diesbezüglichen Rechten und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutze Ihrer Privatsphäre: http://www.google.de/intl/de/policies/privacy. Google verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten auch in den USA und hat sich dem EU-US Privacy Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework.

(4) Rechtsgrundlage ist Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. f DSGVO, Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. f DSGVO, wonach die Verarbeitung personenbezogener Daten auch ohne Einwilligung des Betroffenen möglich ist, wenn die Verarbeitung zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich ist, sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen, insbesondere dann, wenn es sich bei der betroffenen Person um ein Kind handelt. Hier berufen wir uns auf unser Interesse an Direktwerbung gemäß ErwG 47 a.E. DSGVO. Wir löschen die Daten, sobald der Zweck weggefallen ist, spätestens wenn Sie gegen die Verarbeitung optieren.

Wie setzen wir Google AdSense ein?

(1) Diese Website verwendet den Online-Werbedienst Google AdSense, durch den Ihnen auf Ihre Interessen ausgelegte Werbung präsentiert werden kann. Wir verfolgen damit das Interesse, Ihnen Werbung anzuzeigen, die für Sie von Interesse sein könnte, um unsere Website für Sie interessanter zu gestalten. Hierzu werden statistische Informationen über Sie erfasst, die durch unsere Werbepartner verarbeitet werden. Diese Werbeanzeigen sind über den Hinweis „Google-Anzeigen“ in der jeweiligen Anzeige erkennbar.

(2) Durch den Besuch unserer Website erhält Google die Information, dass Sie unsere Website aufgerufen haben. Dazu nutzt Google einen Web Beacon, um einen Cookie auf Ihrem Rechner zu setzen. Es werden die Absatz 3 genannten Daten übermittelt. Wir haben weder Einfluss auf die erhobenen Daten, noch ist uns der volle Umfang der Datenerhebung und die Speicherdauer bekannt. Ihre Daten werden in die USA übertragen und dort ausgewertet. Wenn Sie mit Ihrem Google-Account eingeloggt sind, können Ihre Daten diesem direkt zugeordnet werden. Wenn Sie die Zuordnung mit Ihrem Google-Profil nicht wünschen, müssen Sie sich ausloggen. Es ist möglich, dass diese Daten an Vertragspartner von Google an Dritte und Behörden weitergegeben werden. Diese Website schaltet über Google AdSense keine Anzeigen von Drittanbietern.

(3) Sie können die Installation der Cookies von Google AdSense auf verschiedene Weise verhindern: a) durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software, insbesondere führt die Unterdrückung von Drittcookies dazu, dass Sie keine Anzeigen von Drittanbietern erhalten; b) durch Deaktivierung der interessenbezogenen Anzeigen bei Google über den Link http://www.google.de/ads/preferences, wobei diese Einstellung gelöscht wird, wenn Sie Ihre Cookies löschen; c) durch Deaktivierung der interessenbezogenen Anzeigen der Anbieter, die Teil der Selbstregulierungs-Kampagne „About Ads“ sind, über den Link http://www.aboutads.info/choices, wobei diese Einstellung gelöscht wird, wenn Sie Ihre Cookies löschen; d) durch dauerhafte Deaktivierung in Ihren Browsern Firefox, Internetexplorer oder Google Chrome unter dem Link http://www.google.com/settings/ads/plugin. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht alle Funktionen dieses Angebots vollumfänglich nutzen können.

(4) Weitere Informationen zu Zweck und Umfang der Datenerhebung und ihrer Verarbeitung sowie weitere Informationen zu Ihren diesbezüglichen Rechten und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutze Ihrer Privatsphäre erhalten Sie bei: Google Inc., 1600 Amphitheater Parkway, Mountainview, California 94043, USA; Datenschutzbedingungen für Werbung: http://www.google.de/intl/de/policies/technologies/ads. Google hat sich dem EU-US Privacy Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework.

(5) Rechtsgrundlage ist Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. f DSGVO, Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. f DSGVO, wonach die Verarbeitung personenbezogener Daten auch ohne Einwilligung des Betroffenen möglich ist, wenn die Verarbeitung zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich ist, sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen, insbesondere dann, wenn es sich bei der betroffenen Person um ein Kind handelt. Hier berufen wir uns auf unser Interesse an Direktwerbung gemäß ErwG 47 a.E. DSGVO. Wir löschen die Daten, sobald der Zweck weggefallen ist, spätestens wenn Sie gegen die Verarbeitung optieren.

Wie setzen wir das Amazon Partnerprogramm ein?

(1) Wir sind Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S. à. r. l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu amazon.de Werbekostenerstattungen verdient werden können. Wir verfolgen mit dem Programm das Interesse, Ihnen Werbung anzuzeigen, die für Sie von Interesse ist und unsere Website für unsere Nutzer interessanter wird.

(2) Für die Bereitstellung der Werbeanzeigen werden statistische Informationen über Sie erfasst, die durch unsere Werbepartner verarbeitet werden. Durch den Besuch auf der Website erhält Amazon die Information, dass Sie die entsprechende Seite unserer Website aufgerufen haben. Dazu ermittelt Amazon über Web Beacons Ihren Bedarf und setzt ggf. ein Cookie auf Ihrem Rechner. Es werden die unter Absatz 3 genannten Daten übermittelt. Wir haben weder Einfluss auf die erhobenen Daten, noch ist uns der volle Umfang der Datenerhebung und die Speicherdauer bekannt. Wenn Sie bei Amazon eingeloggt sind, können Ihre Daten direkt Ihrem dortigen Konto zugeordnet werden. Wenn Sie die Zuordnung mit Ihrem Amazon-Profil nicht wünschen, müssen Sie sich ausloggen. Es ist möglich, dass Ihre Daten an Vertragspartner von Amazon und Behörden weitergegeben werden. Wir haben weder Einfluss auf die erhobenen Daten, noch ist uns der volle Umfang der Datenerhebung bekannt. Die Daten werden in die USA übertragen und dort ausgewertet.

(3) Sie können die Installation der Cookies des Amazon Partnerprogramms auf verschiedene Weise verhindern: a) durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software, insbesondere führt die Unterdrückung von Drittcookies dazu, dass Sie keine Anzeigen von Drittanbietern erhalten; b) durch Deaktivierung der interessenbezogenen Anzeigen bei Amazon über den Link http://www.amazon.de/gp/dra/info; c) durch Deaktivierung der interessenbezogenen Anzeigen der Anbieter, die Teil der Selbstregulierungs-Kampagne „About Ads“ sind, über den Link http://www.aboutads.info/choices, wobei diese Einstellungen gelöscht werden, wenn Sie Ihre Cookies löschen. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieses Angebotes vollumfänglich nutzen können.

(5) Weitere Informationen zu Zweck und Umfang der Datenerhebung und ihrer Verarbeitung sowie weitere Informationen zu Ihren diesbezüglichen Rechten und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutze Ihrer Privatsphäre erhalten Sie über die oben genannte Datenschutzerklärung hinaus auch bei: Amazon EU S.à.r.l, die Amazon Services Europe S.à.r. l. und die Amazon Media EU S.à.r. l., alle drei ansässig 5, Rue Plaetis, L–2338 Luxemburg; E-Mail: ad-feedback@amazon.de. Amazon hat sich dem EU-US Privacy Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework. Weitere Informationen zur Datennutzung durch Amazon erhalten Sie in der Datenschutzerklärung des Unternehmens: http://www.amazon.de/gp/help/customer/display.html/ref=footer_privacy?ie=UTF8&nodeId=3312401 sowie unter: http://www.amazon.de/gp/BIT/InternetBasedAds.

(6) Rechtsgrundlage ist Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. f DSGVO, Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. f DSGVO, wonach die Verarbeitung personenbezogener Daten auch ohne Einwilligung des Betroffenen möglich ist, wenn die Verarbeitung zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich ist, sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen, insbesondere dann, wenn es sich bei der betroffenen Person um ein Kind handelt. Hier berufen wir uns auf unser Interesse an Direktwerbung gemäß ErwG 47 a.E. DSGVO. Wir löschen die Daten, sobald der Zweck weggefallen ist, spätestens wenn Sie gegen die Verarbeitung optieren.

Wie setzen wir Google Adwords Conversion ein?

(1) Wir nutzen das Angebot von Google Adwords, um mit Hilfe von Werbemitteln (sogenannten Google Adwords) auf externen Webseiten auf unsere attraktiven Angebote aufmerksam zu machen. Wir können in Relation zu den Daten der Werbekampagnen ermitteln, wie erfolgreich die einzelnen Werbemaßnahmen sind. Wir verfolgen damit das Interesse, Ihnen Werbung anzuzeigen, die für Sie von Interesse ist, unsere Website für Sie interessanter zu gestalten und eine faire Berechnung von Werbe-Kosten zu erreichen.

(2) Diese Werbemittel werden durch Google über sogenannte „Ad Server“ ausgeliefert. Dazu nutzen wir Ad Server Cookies, durch die bestimmte Parameter zur Erfolgsmessung, wie Einblendung der Anzeigen oder Klicks durch die Nutzer, gemessen werden können. Sofern Sie über eine Google-Anzeige auf unsere Website gelangen, wird von Google Adwords ein Cookie in ihrem PC gespeichert. Diese Cookies verlieren in der Regel nach 30 Tagen ihre Gültigkeit und sollen nicht dazu dienen, Sie persönlich zu identifizieren. Zu diesem Cookie werden in der Regel als Analyse-Werte die Unique Cookie-ID, Anzahl Ad Impressions pro Platzierung (Frequency), letzte Impression (relevant für Post-View-Conversions) sowie Opt-out-Informationen (Markierung, dass der Nutzer nicht mehr angesprochen werden möchte) gespeichert.

(3) Diese Cookies ermöglichen Google, Ihren Internetbrowser wiederzuerkennen. Sofern ein Nutzer bestimmte Seiten der Webseite eines Adwords-Kunden besucht und das auf seinem Computer gespeicherte Cookie noch nicht abgelaufen ist, können Google und der Kunde erkennen, dass der Nutzer auf die Anzeige geklickt hat und zu dieser Seite weitergeleitet wurde. Jedem Adwords-Kunden wird ein anderes Cookie zugeordnet. Cookies können somit nicht über die Webseiten von Adwords-Kunden nachverfolgt werden. Wir selbst erheben und verarbeiten in den genannten Werbemaßnahmen keine personenbezogenen Daten. Wir erhalten von Google lediglich statistische Auswertungen zur Verfügung gestellt. Anhand dieser Auswertungen können wir erkennen, welche der eingesetzten Werbemaßnahmen besonders effektiv sind. Weitergehende Daten aus dem Einsatz der Werbemittel erhalten wir nicht, insbesondere können wir die Nutzer nicht anhand dieser Informationen identifizieren.

(4) Aufgrund der eingesetzten Marketing-Tools baut Ihr Browser automatisch eine direkte Verbindung mit dem Server von Google auf. Wir haben keinen Einfluss auf den Umfang und die weitere Verwendung der Daten, die durch den Einsatz dieses Tools durch Google erhoben werden und informieren Sie daher entsprechend unserem Kenntnisstand: Durch die Einbindung von AdWords Conversion erhält Google die Information, dass Sie den entsprechenden Teil unseres Internetauftritts aufgerufen oder eine Anzeige von uns angeklickt haben. Sofern Sie bei einem Dienst von Google registriert sind, kann Google den Besuch Ihrem Account zuordnen. Selbst wenn Sie nicht bei Google registriert sind bzw. sich nicht eingeloggt haben, besteht die Möglichkeit, dass der Anbieter Ihre IP-Adresse in Erfahrung bringt und speichert.

(5) Sie können die Teilnahme an diesem Tracking-Verfahren auf verschiedene Weise verhindern: a) durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software, insbesondere führt die Unterdrückung von Drittcookies dazu, dass Sie keine Anzeigen von Drittanbietern erhalten; b) durch Deaktivierung der Cookies für Conversion-Tracking, indem Sie Ihren Browser so einstellen, dass Cookies von der Domain „www.googleadservices.com“ blockiert werden, https://www.google.de/settings/ads, wobei diese Einstellung gelöscht werden, wenn Sie Ihre Cookies löschen; c) durch Deaktivierung der interessenbezogenen Anzeigen der Anbieter, die Teil der Selbstregulierungs-Kampagne „About Ads“ sind, über den Link http://www.aboutads.info/choices, wobei diese Einstellung gelöscht wird, wenn Sie Ihre Cookies löschen; d) durch dauerhafte Deaktivierung in Ihren Browsern Firefox, Internetexplorer oder Google Chrome unter dem Link http://www.google.com/settings/ads/plugin. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht alle Funktionen dieses Angebots vollumfänglich nutzen können.

(6) Weitere Informationen zum Datenschutz bei Google finden Sie hier: http://www.google.com/intl/de/policies/privacy und https://services.google.com/sitestats/de.html. Alternativ können Sie die Webseite der Network Advertising Initiative (NAI) unter http://www.networkadvertising.org besuchen. Google hat sich dem EU-US Privacy Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework.

(7) Rechtsgrundlage ist Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. f DSGVO, Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. f DSGVO, wonach die Verarbeitung personenbezogener Daten auch ohne Einwilligung des Betroffenen möglich ist, wenn die Verarbeitung zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich ist, sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen, insbesondere dann, wenn es sich bei der betroffenen Person um ein Kind handelt. Hier berufen wir uns auf unser Interesse an Direktwerbung gemäß ErwG 47 a.E. DSGVO. Wir löschen die Daten, sobald der Zweck weggefallen ist, spätestens wenn Sie gegen die Verarbeitung optieren.

Wie setzen wir Google Remarketing ein?

Wir nutzen die Anwendung Google Remarketing. Hierbei handelt es sich um ein Verfahren, mit dem wir Sie erneut ansprechen möchten. Durch diese Anwendung können Ihnen nach Besuch unserer Website bei Ihrer weiteren Internetnutzung unsere Werbeanzeigen eingeblendet werden. Dies erfolgt mittels in Ihrem Browser gespeicherter Cookies, über die Ihr Nutzungsverhalten bei Besuch verschiedener Websites durch Google erfasst und ausgewertet wird. So kann von Google Ihr vorheriger Besuch unserer Website festgestellt werden. Eine Zusammenführung der im Rahmen des Remarketings erhobenen Daten mit Ihren personenbezogenen Daten, die ggf. von Google gespeichert werden, findet durch Google laut eigenen Aussagen nicht statt. Insbesondere wird laut Google beim Remarketing eine Pseudonymisierung eingesetzt. Dies geschieht geräteübergreifend auf allen Endgeräten, bei denen Sie mit einem Google-Konto angemeldet sind oder auch nur für einen kurzen Moment angemeldet waren. Sie haben die Möglichkeit, diese Einwilligung jederzeit zu widerrufen; dies durch einfache Nachricht, ohne Voraussetzungen und mit Wirkung für die Zukunft an die in unserem Impressum genannten Kontaktkanäle.

Wie setzen wir DoubleClick by Google ein?

(1) Diese Webseite nutzt weiterhin das Online Marketing Tool DoubleClick by Google. DoubleClick setzt Cookies ein, um für die Nutzer relevante Anzeigen zu schalten, die Berichte zur Kampagnenleistung zu verbessern oder um zu vermeiden, dass ein Nutzer die gleichen Anzeigen mehrmals sieht. Über eine Cookie-ID erfasst Google, welche Anzeigen in welchem Browser geschaltet werden und kann so verhindern, dass diese mehrfach angezeigt werden. Darüber hinaus kann DoubleClick mithilfe von Cookie-IDs sog. Conversions erfassen, die Bezug zu Anzeigenanfragen haben. Das ist etwa der Fall, wenn ein Nutzer eine DoubleClick-Anzeige sieht und später mit demselben Browser die Website des Werbetreibenden aufruft und dort etwas kauft. Laut Google enthalten DoubleClick-Cookies keine personenbezogenen Informationen.

(2) Aufgrund der eingesetzten Marketing-Tools baut Ihr Browser automatisch eine direkte Verbindung mit dem Server von Google auf. Wir haben keinen Einfluss auf den Umfang und die weitere Verwendung der Daten, die durch den Einsatz dieses Tools durch Google erhoben werden und informieren Sie daher entsprechend unserem Kenntnisstand: Durch die Einbindung von DoubleClick erhält Google die Information, dass Sie den entsprechenden Teil unseres Internetauftritts aufgerufen oder eine Anzeige von uns angeklickt haben. Sofern Sie bei einem Dienst von Google registriert sind, kann Google den Besuch Ihrem Account zuordnen. Selbst wenn Sie nicht bei Google registriert sind bzw. sich nicht eingeloggt haben, besteht die Möglichkeit, dass der Anbieter Ihre IP-Adresse in Erfahrung bringt und speichert.

(3) Sie können die Teilnahme an diesem Tracking-Verfahren auf verschiedene Weise verhindern: a) durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software, insbesondere führt die Unterdrückung von Drittcookies dazu, dass Sie keine Anzeigen von Drittanbietern erhalten; b) durch Deaktivierung der Cookies für Conversion-Tracking, indem Sie Ihren Browser so einstellen, dass Cookies von der Domain „www.googleadservices.com“ blockiert werden, https://www.google.de/settings/ads, wobei diese Einstellung gelöscht wird, wenn Sie Ihre Cookies löschen; c) durch Deaktivierung der interessenbezogenen Anzeigen der Anbieter, die Teil der Selbstregulierungs-Kampagne „About Ads“ sind, über den Link http://www.aboutads.info/choices, wobei diese Einstellung gelöscht wird, wenn Sie Ihre Cookies löschen; d) durch dauerhafte Deaktivierung in Ihren Browsern Firefox, Internetexplorer oder Google Chrome unter dem Link http://www.google.com/settings/ads/plugin. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht alle Funktionen dieses Angebots vollumfänglich nutzen können.

(4) Weitere Informationen zu DoubleClick by Google erhalten Sie unter https://www.google.de/doubleclick und http://support.google.com/adsense/answer/2839090, sowie zum Datenschutz bei Google allgemein: https://www.google. de/intl/de/policies/privacy. Alternativ können Sie die Webseite der Network Advertising Initiative (NAI) unter http://www.networkadvertising.org besuchen. Google hat sich dem EU-US Privacy Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework.

(5) Rechtsgrundlage ist Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. f DSGVO, Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. f DSGVO, wonach die Verarbeitung personenbezogener Daten auch ohne Einwilligung des Betroffenen möglich ist, wenn die Verarbeitung zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich ist, sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen, insbesondere dann, wenn es sich bei der betroffenen Person um ein Kind handelt. Hier berufen wir uns auf unser Interesse an Direktwerbung gemäß ErwG 47 a.E. DSGVO. Wir löschen die Daten, sobald der Zweck weggefallen ist, spätestens wenn Sie gegen die Verarbeitung optieren.

Wie setzen wir Facebook Pixel mit erweitertem Abgleich ein?

Mit Ihrer Einwilligung haben Sie uns erlaubt, dass wir das Analysetool Facebook-Pixel von der Facebook Inc., 1601 S California Ave, Palo Alto, California 94304, USA; http://www.facebook.com/policy.php; weitere Informationen zur Datenerhebung: http://www.facebook.com/help/186325668085084, http://www.facebook.com/about/privacy/your-info-on-other#applications sowie http://www.facebook.com/about/privacy/your-info#everyoneinfo einsetzen. Facebook hat sich dem EU-US-Privacy-Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework. Facebook-Pixel ist ein Analysetool, mit dem man die Effektivität von Werbung messen kann. Es wird i.d.R. dazu eingesetzt, Handlungen von Menschen auf einer Webseite zu verstehen und nachzuvollziehen. Man implementiert das Facebook-Pixel auf einer Internetseite, indem man den Pixel-Code im Header der Internetseite platziert. Wenn jemand dann die Internetseite besucht und eine Handlung ausführt (beispielsweise einen Kauf abschließt), wird das Facebook-Pixel ausgelöst und die Handlung wird gemeldet. Auf diese Weise erfährt man, wenn ein Kunde eine Handlung vornimmt und kann dies auswerten. Es gibt zudem die Möglichkeit des erweiterten Abgleichs, die wir ebenfalls nutzen und die ebenfalls von Ihrer Einwilligung umfasst ist. Das Facebook-Pixel ermöglicht es, Kundendaten wie z. B. Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse, usw. an Facebook zu übermitteln und mit bestehenden Tracking-Daten anzureichern. So ist es möglich, auch Daten von Nicht-Facebook-Nutzern zu erheben oder Nutzer zu erfassen, die während des Besuchs einer Webseite nicht bei Facebook eingeloggt sind. Dadurch werden Webseiten-Besucher über Facebook verfolgt, die bewusst die Speicherung von Third-Party-Cookies unterbinden. Sie haben die Möglichkeit, diese Einwilligung jederzeit zu widerrufen; dies durch einfache Nachricht, ohne Voraussetzungen und mit Wirkung für die Zukunft an die in unserem Impressum genannten Kontaktkanäle.

Wie setzen wir das tool Facebook Custom Audiences ein?

Weiterhin verwendet die Website die Remarketing-Funktion „Custom Audiences“ der Facebook Inc. („Facebook“). Dadurch können Nutzern der Website im Rahmen des Besuchs des sozialen Netzwerkes Facebook oder anderer das Verfahren ebenfalls nutzende Websites interessenbezogene Werbeanzeigen („Facebook-Ads“) dargestellt werden. Wir verfolgen damit das Interesse, Ihnen Werbung anzuzeigen, die für Sie von Interesse ist, um unsere Website für Sie interessanter zu gestalten. Aufgrund der eingesetzten Marketing-Tools baut Ihr Browser automatisch eine direkte Verbindung mit dem Server von Facebook auf. Wir haben keinen Einfluss auf den Umfang und die weitere Verwendung der Daten, die durch den Einsatz dieses Tools durch Facebook erhoben werden und informieren Sie daher entsprechend unserem Kenntnisstand: Durch die Einbindung von Facebook Custom Audiences erhält Facebook die Information, dass Sie die entsprechende Webseite unseres Internetauftritts aufgerufen haben, oder eine Anzeige von uns angeklickt haben. Sofern Sie bei einem Dienst von Facebook registriert sind, kann Facebook den Besuch Ihrem Account zuordnen. Selbst wenn Sie nicht bei Facebook registriert sind bzw. sich nicht eingeloggt haben, besteht die Möglichkeit, dass der Anbieter Ihre IP-Adresse und weitere Identifizierungsmerkmale in Erfahrung bringt und speichert. Die Deaktivierung der Funktion „Facebook Custom Audiences“ ist für eingeloggte Nutzer unter https://www.facebook.com/settings/?tab=ads#_möglich. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung durch Facebook erhalten Sie unter https://www.facebook.com/about/privacy. Sie können die Einwilligung jederzeit widerrufen, dies durch formlose Mitteilung an einen in unserem Impressum näher bezeichneten Kontaktkanäle.

Wie setzen wir A/B-Testing ein?

(1) Diese Website führt weiterhin Analysen des Nutzerverhaltens über ein sog. A/B-Testing durch. Dabei können wir Ihnen unsere Websites mit leicht variierten Inhalten anzeigen, je nach einer erfolgten Profilzuordnung. So können wir unser Angebot analysieren, regelmäßig verbessern und für Sie als Nutzer interessanter ausgestalten.

(2) Für diese Auswertung werden Cookies (näheres dazu in Absatz 3) auf Ihrem Computer gespeichert. Die so erhobenen Informationen speichert der Verantwortliche ausschließlich auf seinem Server in [Deutschland]. Die Auswertung können Sie durch Löschung vorhandener Cookies und die Verhinderung der Speicherung von Cookies verhindern. Wenn Sie die Speicherung der Cookies verhindern, weisen wir darauf hin, dass Sie unsere Website gegebenenfalls nicht vollumfänglich nutzen können. Die Verhinderung der Speicherung von Cookies ist durch die Einstellung in ihrem Browser möglich.

(3) Vor Durchführung der Analysen werden die IP-Adressen gekürzt weiterverarbeitet, eine direkte Personenbeziehbarkeit kann damit ausgeschlossen werden. Die von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen von uns erhobenen Daten zusammengeführt.

(4) Dienstleister der Analyse sind wir.

(5) Rechtsgrundlage ist Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. f DSGVO, Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. f DSGVO, wonach die Verarbeitung personenbezogener Daten auch ohne Einwilligung des Betroffenen möglich ist, wenn die Verarbeitung zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich ist, sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen, insbesondere dann, wenn es sich bei der betroffenen Person um ein Kind handelt. Hier berufen wir uns auf unser Interesse an Direktwerbung gemäß ErwG 47 a.E. DSGVO. Wir löschen die Daten, sobald der Zweck weggefallen ist, spätestens wenn Sie gegen die Verarbeitung optieren.

Wie setzen wir Proven Expert ein?

(1) Wir haben die Bewertungsplattform Proven Expert bei dieser Internetseite eingebunden, um Ihnen zu ermöglichen, uns und unsere Leistungen zu bewerten. Proven Expert wird von der Expert Systems AG, Quedlinburger Straße 1, 10589 Berlin, privacy@provenexpert.com betrieben. Die Datenschutzerklärung dieses Dienstleisters finden Sie derzeit unter https://www.provenexpert.com/de-de/datenschutzbestimmungen/. Dort finden Sie alle näheren Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten bei der Abgabe einer Bewertung.

(2) Im Rahmen der Erstellung von Bewertungen speichert der Anbieter von Proven Expert Ihre Emailadresse sowie das dazugehörige Logfile als Bestandsdaten. Nach Angaben von Proven Expert besteht die Logfile aus der IP-Adresse, die dem anfragenden Rechner vom Internetzugangsprovider für die Session zugewiesen ist, sowie Name und Version des Internetbrowsers, mit welchem Sie unsere Website aufgerufen haben. Die Speicherung der Bestandsdaten ist für den Anbieter von Proven Expert erforderlich, um Missbrauch (z.B. durch Mehrfachbewertungen durch Nutzer) zu verhindern. Sie können hier auch freiwillig weitere Angaben (z.B. Name und Firma) machen, die dann ebenfalls von dem Anbieter gespeichert werden.

(3) Anstelle der „klassischen“ Registrierung bzw. Verifizierung der von Ihnen abgegebenen Bewertungen haben Sie auch die Möglichkeit, dies über ein Nutzer-Konto bei einem sozialen Netzwerk vorzunehmen. Der Anbieter von Proven Expert erhält dabei in keinem Fall die Zugangsdaten zu Ihrem Profil bei einem sozialen Netzwerk. In seinen Service integriert sind: LinkedIn, das soziale Netzwerk der LinkedIn Ireland, Gardner House, Wilton Place, Wilton Plaza, Dublin 2 Ireland (“LinkedIn„) und Google Plus, das soziale Netzwerke der Google Inc, Mountain View, Kalifornien, USA, und Xing, das soziale Netzwerk der XING AG, Dammtorstraße 29 – 32, 20354 Hamburg, Deutschland (“Xing„). Des Weiteren ist Facebook, das soziale Netzwerk der Facebook Ireland Ltd, Hanover Reach, 5 – 7 Hanover Quay, Dublin 2 Ireland (“Facebook„), in den Dienst des Anbieters integriert, allerdings können hierüber nur Bewertungen verfiziert werden.

(4) Die Informationen gemäß den Absätzen 2 und 3 können sich ggf. ändern, was wir zwar überprüfen. Wir können aber nicht die Aktualität dieser Angaben garantieren und verweisen daher insgesamt auf die Datenschutzbestimmungen unter https://www.provenexpert.com/de-de/datenschutzbestimmungen/.

(5) Rechtsgrundlage ist Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. f DSGVO, Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. f DSGVO, wonach die Verarbeitung personenbezogener Daten auch ohne Einwilligung des Betroffenen möglich ist, wenn die Verarbeitung zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich ist, sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen, insbesondere dann, wenn es sich bei der betroffenen Person um ein Kind handelt. Hier berufen wir uns darauf, dass Sie selbst entschieden haben, uns zu bewerten.

Wie setzen wir die Gmail-Konto-Verknüpfung ein?

(1) Mit Hilfe der Vorschau-Funktion “Gmail Inspector” überprüft KlickTipp in welches Postfach eine via KlickTipp an ein Gmail-Konto versendete E-Mail voraussichtlich eintrifft und mit welchen Kategorie-Tags Gmail diese E-Mail verschlagworten wird. Damit können KlickTipp-Anwender prüfen, ob Ihre E-Mails von Gmail als Spam oder Marketing-E-Mail kategorisiert werden und diese ggf. Anpassen.

(2) Hierfür nutzen wir ein generisches, extra und nur für diesen Zweck eingerichtete KlickTipp-Gmail-Konto in unserer eigenen Domain. Sie wählen aus, welche E-Mails Sie testen wollen. Die zu testenden Emails senden wir an dieses Konto von uns und greifen dann auf dieses Konto zu, um zu prüfen, in welches Postfach Google die Email einsortiert.

(3) Durch Klick auf das Dialogfenster “Senden” im Rahmen dieser Funktion erlauben Sie uns, also KlickTipp, die zu testenden Nachrichten an das extra für diesen Zweck eingerichtete KlickTipp-Gmail-Konto zu übermitteln. Sie können diese Erlaubnis jederzeit, mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Dies etwa durch formlose Nachricht an einen der o.g. Kontaktkanäle (vgl. “Wer sind wir?”).

(4) Wir werden auf die E-Mail-Inhalte nicht zugreifen. Ohnehin ist der Zugriff auf das extra für diesen Zweck eingerichtete KlickTipp-G-Mail-Konto auf wenige Personen beschränkt.

(5) Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Ihre Einwilligung, die Sie durch Klicken auf die Schaltfläche “Senden” auslösen können. Wir speichern die Daten bis zum Widerruf Ihrer Einwilligung.

Sind wir verpflichtet, diese Daten zu erheben? Was geschieht, wenn wir diese Daten nicht erheben?

Eine gesetzliche Pflicht zur Erhebung dieser Daten besteht nicht. Es besteht jedoch die Möglichkeit, dass bei Ausbleiben der Erhebung der Besuch unserer Internetseite erschwert wird.

Wem übermitteln wir die Daten? Und: Verlassen die Daten die Europäische Union oder den europäischen Wirtschaftsraum?

Folgende Unternehmen empfangen die o.g. Daten, wobei nachfolgend darauf hinweisen, falls die Daten die Europäische Union oder den Europäischen Wirtschaftsraum verlassen:

Drittlandbezug:

  • Facebook Inc., 1601 S California Ave, Palo Alto, California 94304, USA; http://www.facebook.com/policy.php; weitere Informationen zur Datenerhebung: http://www.facebook.com/help/186325668085084, http://www.facebook.com/about/privacy/your-info-on-other applications sowie http://www.facebook.com/about/privacy/your-info everyoneinfo.
  • Google Inc., 1600 Amphitheater Parkway, Mountainview, California 94043, USA; https://www.google.com/policies/privacy/partners/?hl=de.
  • Twitter, Inc., 1355 Market St, Suite 900, San Francisco, California 94103, USA; https://twitter.com/privacy.
  • Automattic Inc., 60 29 th Street #343, San Francisco, CA 94110–4929, USA, https://automattic.com/privacy (Jetpack)
  • Adobe Systems Software Ireland Limited, Ireland, 4–6 Riverwalk, Citywest Business Campus, Dublin 24, Republic of Ireland; privacy@adobe.com; http://www.adobe.com/de/privacy/policy.html.
  • Quantcast Inc., 201 3 rd St, Floor 2, San Francisco, CA 94103–3153, USA (Jetpack) LinkedIn Corporation, 2029 Stierlin Court, Mountain View, California 94043, USA; http://www.linkedin.com/legal/privacy-policy, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework.
  • AddThis LLC, 1595 Spring Hill Road, Sweet 300, Vienna, VA 22182, USA,
  • Instagram LLC, 1601 Willow Rd, Menlo Park CA 94025, USA, https://help.instagram.com/155833707900388
  • Vimeo, LLC, 555 West 18th Street, New York, New York 10011, USA
  • Pinterest, Inc., 808 Brannan St, San Francisco, CA 94103, USA

Sonstige:

  • Xing AG, Gänsemarkt 43, 20354 Hamburg, DE; http://www.xing.com/privacy.
  • T3N, yeebase media GmbH, Kriegerstr. 40, 30161 Hannover, Deutschland; https://t3n.de/store/page/datenschutz.
  • Google Dublin, Google Ireland Ltd., Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Ireland, Fax: +353 (1) 436 1001 (Google Analytics)
  • Flattr Network Ltd. mit Sitz in 2 nd Floor, White bear yard 114A, Clerkenwell Road, London, Middlesex, England, EC1R 5DF, Großbritannien; https://flattr. com/privacy.
  • etracker GmbH, Erste Brunnenstraße 1, 20459 Hamburg
  • INFOnline GmbH, Brühler Str. 9, 53119 Bonn
  • Expert Systems AG, Quedlinburger Straße 1, 10589 Berlin, privacy@provenexpert.com
  • Amazon EU S.à.r.l, die Amazon Services Europe S.à.r. l. und die Amazon Media EU S.à.r. l., alle drei ansässig 5, Rue Plaetis, L–2338 Luxemburg; E-Mail: ad-feedback@amazon.de.
  • Pinterest Europe Ltd., Palmerston House, 2nd Floor, Fenian Street, Dublin 2, Ireland

Gewährleisten wir hinreichende Datensicherheit?

Wir unterhalten aktuelle technische Maßnahmen zur Gewährleistung der Datensicherheit, insbesondere zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten vor Gefahren bei Datenübertragungen sowie vor Kenntniserlangung durch Dritte. Diese werden dem aktuellen Stand der Technik entsprechend jeweils angepasst.

Wie setzen wir Cookies auf dieser Internetseite ein?

Weiterhin werden bei Nutzung der Website Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrer Festplatte dem von Ihnen verwendeten Browser zugeordnet gespeichert werden und durch welche der Stelle, die den Cookie setzt (in diesem Fall also uns), bestimmte Informationen zufließen. Cookies können keine Programme ausführen oder Viren auf Ihren Computer übertragen. Sie dienen dazu, das Internetangebot insgesamt nutzerfreundlicher und effektiver zu machen.

Welche Rechte haben Sie?

Sie haben einige Rechte. Sie haben das Recht auf Auskunft über die zu Ihrer Person verarbeiteten personenbezogenen Daten sowie auf Berichtigung oder Löschung, auf Einschränkung der Verarbeitung, auf Widerspruch gegen die Verarbeitung sowie auf Datenübertragbarkeit. Ferner haben Sie die Möglichkeit, sich über uns bei der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde zu beschweren. Höflich weisen wir darauf hin, dass diese Recht ggf. an Voraussetzungen geknüpft sind, auf deren Vorliegen wir bestehen werden.

* * * * *

Wir hoffen, dass unsere Datenschutzerklärung für Sie hilfreich ist. Wenn Sie weitere Fragen haben, dann wenden Sie sich bitte mithilfe unseres Kontaktformulars an uns. Gerne werden wir Ihre Fragen zu unseren Datenschutzvorkehrungen persönlich beantworten.

Impressum

KLICK-TIPP LIMITED
15 Cambridge Court
210 Shepherd’s Bush Road
London W6 7NJ
Vereinigtes Königreich

Company Number: 7349350

VAT-ID: GB113364153

Gesetzliche Vertreter: Michael Toohig, Josef Wolosz

Vertreter i.S.v. Artikel 27 DSGVO ist die Waterton Knowledge Center WKC UG, Friedrichstr. 53a, 15537 Erkner, vertreten durch Ulf Castelle, DSGVO-Vertreter@klicktipp.com

Datenschutzbeauftragter: Dr. Stephan Gärtner, STANHOPE, Melanchthonstraße 14, 10557 Berlin, dsb@stanhope.de, Tel. +49 30 8186 6371, Fax. +49 30 120 530 979

Kundenbetreuung:

Um Verzögerungen zu vermeiden, senden Sie uns Ihre Anfrage bitte über unser Kontaktformular.

Sollten die Inhalte oder die Aufmachung unserer Website gegen die Rechte Dritter oder gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen, dann schicken Sie uns bitte eine Nachricht über unser Kontaktformular ohne Kostennote. Wir garantieren Ihnen, dass wir zu Recht beanstandete Passagen umgehend entfernen werden, ohne dass von Ihrer Seite die Einschaltung eines Rechtsanwalts erforderlich ist. Sollten Sie trotz dieses Hinweises ohne vorherige Kontaktaufnahme eine Abmahnung eröffnen, werden wir diese vollumfänglich zurückweisen und gegebenenfalls Gegenklage wegen Verletzung vorgenannter Bestimmungen einreichen.

Wir haben die Inhalte unserer Seiten mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Wir schließen also jegliche Haftung für unsere Inhalte aus.

Auf unseren Webseiten finden Sie an einigen Stellen Links zu externen Webseiten Dritter. Es leuchtet sicher ein, dass wir keinen Einfluss auf die Inhalte von Websites haben, die nicht von uns betrieben werden. Aus diesem Grund können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Betreiber der Seiten verantwortlich. Wir haben die verlinkten Seiten zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zum Zeitpunkt der Verlinkung waren keinerlei rechtswidrige Inhalte erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten unsererseits ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Sollten uns Rechtsverletzungen bekannt werden, so entfernen wir unsere Links zu diesen Websites umgehend. Wir schließen somit auch jegliche Haftung für die Inhalte auf Websites aus, zu denen wir von unseren Websites aus verlinken.

Die von uns erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechts bedürfen unserer schriftlichen Zustimmung. Zuwiderhandlungen werden von unserem Anwalt ohne Vorwarnung abgemahnt.

Transparenzerklärung für Personen, die das mobile-TAN-Verfahren für einen sicheren Login nutzen (m/w/d)

Guten Tag. Allein aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird – im Rahmen der nachfolgenden Erläuterungen – auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher und diverser Sprachformen verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten für alle Geschlechter: m/w/d. Neben diesen und anderen Dingen nehmen wir auch Ihre Rechte auf Privatsphäre, Datenschutz und informationelle Selbstbestimmung sehr ernst. Daher möchten wir Sie über folgendes informieren:

Wer sind wir?

Wir sind die KLICK-TIPP LIMITED, 15 Cambridge Court, 210 Shepherd’s Bush Road, London W6 7NJ, Vereinigtes Königreich und werden vertreten von Herrn Michael Toohig und Herrn Josef Wolosz. Innerhalb der Europäischen Union ist unser datenschutzrechtlicher Vertreter i.S.v. Artikel 27 DSGVO Herr Michael Kapst, Rotherstrasse 21, 10245 Berlin, DSGVO-Vertreter@klick-tipp.com. Unser externer Datenschutzbeauftragter ist Herr Rechtsanwalt Dr. Stephan Gärtner, dsb@stanhope.de.

An wen richten sich welche Teile der Erklärung?

Die gesamte Erklärung richtet sich an natürliche Personen, jedoch nur unter zwei Voraussetzungen, die gleichzeitig vorliegen müssen:

  1. Die Personen befinden sich innerhalb der Europäischen Union befinden
  2. Die hier beschriebenen Verarbeitungsvorgänge stehen im Zusammenhang damit, diesen betroffenen Personen in der Europäischen Union Waren oder Dienstleistungen anzubieten, unabhängig davon, ob von diesen betroffenen Personen eine Zahlung zu leisten ist oder das Verhalten betroffener Personen zu beobachten ist, soweit ihr Verhalten in der Union erfolgt.

Sämtliche Bezüge zur DSGVO verstehen sich stets als Normen in Verbindung mit Artikel 3 Absatz 2 DSGVO. Für alle anderen natürlichen Personen gilt die Erklärung lediglich in tatsächlicher Hinsicht, aber nicht hinsichtlich der genannten Rechtsvorschriften (insbesondere Artikel 6 DSGVO) und der eingeräumten Rechte („Welche Rechte haben Sie?“).

Was erklären wir Ihnen hier? Wo erfahren Sie mehr zu anderen Datenverarbeitungsvorgängen durch uns?

Die hiesige Erklärung betrifft nur den Fall, dass Sie das mobile-TAN-Verfahren für einen sicheren Login nutzen. Daher verweisen wir hinsichtlich der Nutzung unserer Internetseite auf unsere gesonderte Datenschutzerklärung. Dort finden Sie alle Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bei Besuch unserer Internetseite. Sofern Sie unser Kunde, Beschäftigter oder Lieferant sind, haben Sie eine gesonderte Datenschutzerklärung erhalten.

Was geschieht, wenn Sie in die telefonische Kontaktaufnahme zu werblichen Zwecken einwilligen?

(1) Sie haben die Möglichkeit in die telefonische, werbliche Ansprache einzuwilligen. Zur Erteilung der Einwilligung gibt es mehrere Möglichkeiten.

  1. Sofern Sie sich mittels einer E-Mail-Adresse anmelden, die auf einen E-Mail-Anbieter zurückzuführen ist, der nach unserem Kenntnisstand kostenfreie E-Mail-Konten anbietet, müssen wir auf eine Verifizierung per Mobile-Tan-Verfahren bestehen (vgl. „Was geschieht, bei der Nutzung des Mobile-Tan-Verfahrens?“). In diesem Fall können Sie der werblichen, telefonischen Ansprache durch Aktivierung einer Checkbox unter dem Verifizierungsformular zustimmen. Sie können diese Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft jederzeit widerrufen, etwa durch formlose Nachricht an einen der o.g. Kontaktkanäle („Wer sind wir?“). Sofern im Fall des Widerrufs keine Aufbewahrungspflichten mehr entgegenstehen, löschen wir die Daten dann auch.
  2. Sofern Sie nicht unter die Anwender fallen, die wir in Ziffer 1 beschrieben haben, können Sie sich freiwillig für oder gegen das Mobile-Tan-Verfahren entscheiden (vgl. „Was geschieht, bei der Nutzung des Mobile-Tan-Verfahrens?“). Wenn Sie sich jedoch für diesen kostenfreien Service entscheiden, ist damit auch die Einwilligung verbunden, dass wir Sie telefonisch kontaktieren dürfen. Wir nehmen in diesem Zusammenhang das Freiwilligkeitserfordernis sehr ernst. Hierzu führen wir klarstellend aus: Indem wir das Zurverfügungstellen des kostenfreien Mobile-Tan-Verfahrens daran knüpfen, dass Sie die hier beschriebene Einwilligung erteilen, nutzen wir die nach unserer Rechtsaufassung bestehende Möglichkeit, die hiermit verbundene Datenverarbeitung selbst zum Gegenstand des Vertrags zu machen, und zwar nicht nur, um ihn zu erfüllen, sondern indem Ihre Einwilligung in die Datenverarbeitung als Gegenleistung für das Zurverfügungstellen einer kostenfreien Leistung eingetauscht wird. Bei genauer Betrachtung ist Ihre Einwilligung also Bestandteil des Vertrags, der ansonsten nicht oder nur gegen Entgelt zustande kommen könnte. Unsere kostenfreie Leistung wird mit den personenbezogenen Daten „bezahlt“ bzw. gegen diese getauscht. Da Ihre Einwilligung für uns von zentraler Bedeutung ist, ist die Überlassung der Daten zu den o.g. Zwecken der
    Preis für unsere Leistung. Sie können diese Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft jederzeit widerrufen, etwa durch formlose Nachricht an einen der o.g. Kontaktkanäle („Wer sind wir?“). Sofern im Fall des Widerrufs keine Aufbewahrungspflichten mehr entgegenstehen, löschen wir die Daten dann auch.

Für den Fall, dass Sie die Einwilligung – wie zuvor unter 1. oder 2. beschrieben erteilen, umfasst sie folgendes:
(2) Ihre Einwilligung umfasst, dass wir Sie telefonisch kontaktieren dürfen (z.B. per Kurznachricht oder Telefonanruf), um Sie über unsere Leistungen und Produkte zu informieren.
(3) Rechtsgrundlage für die Verarbeitung, die wir in den Absatz 2 beschrieben haben, ist allein Ihre Einwilligung. Sie können diese Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft jederzeit widerrufen, etwa durch formlose Nachricht an einen der o.g. Kontaktkanäle („Wer sind wir?“). Sofern im Fall des Widerrufs keine Aufbewahrungspflichten mehr entgegenstehen, löschen wir die Daten dann auch.
(4) Rechtsgrundlage für die Verarbeitung, die zur Einholung der Einwilligung geschieht, ist Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. c DSGVO. Nach dieser Vorschrift dürfen wir Ihre Daten verarbeiten, wenn dies zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der wir unterliegen. Die rechtliche Verpflichtung, der wir unterliegen, folgt aus Artikel 7 Absatz 1 DSGVO bzw. Artikel 5 Absatz 1 DSGVO. Denn nach diesen Vorschriften sind wir rechtlich verpflichtet, die Einholung einer Einwilligung zu dokumentieren. Das geht nur, wenn wir Ihre Daten dafür zu Nachweiszwecken erheben. Wir speichern die Daten, solange dies zu Nachweiszwecken erforderlich ist. Sofern Sie die Einwilligung bestätigen, endet die Aufbewahrungsfrist erst nach Widerruf Ihrer Einwilligung zzgl. der Zeit bis zur Verjährung etwaiger zivilrechtlicher Ansprüche.
(5) Soweit nicht ausdrücklich auf Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. c DSGVO Bezug genommen wird, besteht keine rechtliche Verpflichtung die Daten zu verarbeiten.

Was geschieht, bei der Nutzung des Mobile-Tan-Verfahrens?

(1) Klick Tipp hat ein Mobile-Tan-Verfahren eingeführt. Sofern Sie sich mittels einer E-Mail-Adresse anmelden, die auf einen E-Mail-Anbieter zurückzuführen ist, der nach unserem Kenntnisstand kostenfreie E-Mail-Konten anbietet, müssen wir zur Vermeidung von Missbrauchsfällen auf eine Verifizierung per Mobile-Tan-Verfahren bestehen. In allen anderen Fällen bieten wir Ihnen diese Leistung als freiwillige und kostenfreie Zusatzleistung an. Hierbei geben Sie uns eine Telefonnummer an, der wir mobil einen Zahlencode zusenden, den Sie auf unserer Internetseite zur Registrierungs- und Verifizierungszwecken einfügen.
(2) Sofern wir gemäß Absatz 1 Satz 2 auf die Nutzung des Mobile-Tan-Verfahrens bestehen, ist die Rechtsgrundlage für die in Absatz 1 beschriebene Verarbeitung Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. f DSGVO. Das für diese Norm erforderliche, berechtigte Interesse folgt aus unserem Recht, uns gegen die missbräuchliche Verwendung von Klick Tipp Konten zu wehren. Bei Anwendern, die sich mit kostenfreien E-Mail-Konten bei uns anmelden, ist das Risiko von Missbrauchsfällen unserer Erfahrung nach größer, sodass wir auf diese Verarbeitung bestehen dürfen. In diesem Fall speichern wir die Daten bis zum Zweckwegfall (bis zum Abschluss des Verifizierungsprozesses zzgl. der Zeit bis zur Verjährung etwaiger zivilrechtlicher Ansprüche), es sei denn Sie haben in eine längere Speicherung eingewilligt.
Sofern Sie gemäß Absatz 1 Satz 3 das Mobile-Tan-Verfahren freiwillig nutzen, ist Ihre Einwilligung i.S.v. Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. a DSGVO i.V.m. Artikel 7 DSGVO die Rechtsgrundlage. Wir speichern Ihre Daten dann bis zum Widerruf Ihrer Einwilligung, es sei denn, wir haben einen Missbrauchsfall durch Sie festgestellt. In diesem Fall speichern wir die Daten bis zum Abschluss des Verifizierungsprozesses zzgl. der Zeit bis zur Verjährung etwaiger zivilrechtlicher Ansprüche. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung, die zur Einholung der Einwilligung geschieht, ist Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. c DSGVO. Nach dieser Vorschrift dürfen wir Ihre Daten verarbeiten, wenn dies zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der wir unterliegen. Die rechtliche Verpflichtung, der wir unterliegen, folgt aus Artikel 7 Absatz 1 DSGVO bzw. Artikel 5 Absatz 1 DSGVO. Denn nach diesen Vorschriften sind wir rechtlich verpflichtet, die Einholung einer Einwilligung zu dokumentieren. Das geht nur, wenn wir Ihre Daten dafür zu Nachweiszwecken erheben. Wir speichern die Daten, solange dies zu Nachweiszwecken erforderlich ist. Sofern Sie die Einwilligung bestätigen, endet die Aufbewahrungsfrist erst nach Widerruf Ihrer Einwilligung zzgl. der Zeit bis zur Verjährung etwaiger zivilrechtlicher Ansprüche.
(3) Soweit nicht ausdrücklich auf Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. c DSGVO Bezug genommen wird, besteht keine rechtliche Verpflichtung die Daten zu verarbeiten.

Inwieweit berufen wir uns auf unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung (Kontaktaufnahme per E-Mail, per Post)?

(1) Wir werden Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse sowie auftragsbezogene Kommunikationsinhalte dazu verwenden, um Sie per E-Mail oder per Briefpost werblich zu kontaktieren. Inhaltlich umfasst die werbliche Ansprache jede Äußerung von uns im Zusammenhang mit der Ausübung unseres, konkreten Gewerbes und dort mit dem Ziel, den Absatz unserer Waren oder die Erbringung unserer Dienstleistungen zu fördern. Dazu zählen insbesondere, aber nicht abschließend regelmäßige und unregelmäßige Newsletter, Einladungen, Kundenzufriedenheitsbefragungen und Angebote für konkrete Produkte und Leistungen. Ferner umfasst die werbliche Ansprache, dass wir Sie per E-Mail, auf die kostenfreien und kostenpflichtigen Produkte und Dienstleistungen aufmerksam machen dürfen, die unsere Kooperationspartner anbieten. Hierbei werden Ihre Daten nicht an diese Kooperationspartner übermittelt. Vielmehr empfehlen wir Ihnen lediglich deren Produkte, wobei wir diese Nachrichten selbst editieren können.
(2) Rechtsgrundlage hierfür ist Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. f DSGVO. Nach dieser Vorschrift dürfen wir Ihre Daten verarbeiten, wenn dies zur Wahrung unserer berechtigten Interessen erforderlich ist, sofern nicht Ihre Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen. Unser berechtigtes Interesse ist das Interesse an Direktwerbung, wie Sie in Absatz 1 beschrieben ist. Dass unser Interesse an Direktwerbung im Rahmen des Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. f DSGVO anerkennenswert ist, stellt die Datenschutzgrundverordnung in ihrem Erwägungsgrund 47 am Ende klar. Dort heißt es: „Die Verarbeitung personenbezogener Daten zum Zwecke der Direktwerbung kann als eine einem berechtigten Interesse dienende Verarbeitung betrachtet werden.“ Unser Interesse leiten wir ferner davon ab, dass wir bereits in einer Rechtsbeziehung standen oder ggf. noch stehen, sodass es Ihrer heute weitverbreiteten Erwartungshaltung entspricht, dass wir Sie werblich ansprechen werden. Ihre Interessen sind hinreichend gewahrt, da wir Sie hiermit umfassend informieren und Ihr bedingungsloses Widerspruchsrecht anerkennen und die hierfür erforderlichen technischen Verfahren eingerichtet haben. Sie haben das Recht, dieser Verarbeitung jederzeit zu widersprechen, dies durch formlose Nachricht an einen der o.g. Kontaktkanäle („Wer sind wir?“) oder durch Auslösen des „unsubsribe-Links“ am Ende einer jeden werblichen Nachricht, die Sie von uns erhalten. Wir weisen Sie insbesondere darauf hin, dass Sie der Verwendung Ihrer Daten zu werblichen Zwecken jederzeit widersprechen können, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
(3) Soweit nicht ausdrücklich auf Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. c DSGVO Bezug genommen wird, besteht keine rechtliche Verpflichtung die Daten zu verarbeiten.

Was geschieht bei einer Unternehmensveräußerung im Wege der Abspaltung oder Verschmelzung?

(1) Es besteht die Möglichkeit, dass sich unser Unternehmen oder Teile davon gesellschaftsrechtlich verändern. Hierbei haben wir u.a. die Möglichkeit, durch die Veräußerung von Teilen unseres Unternehmens (Abspaltung) oder durch den Zusammenschluss mit anderen Unternehmen (Verschmelzung) uns zu
reorganisieren. Bei einer Abspaltung bleiben wir als Unternehmen bestehen, übertragen einen Teil unseres Vermögens auf einen oder mehrere andere, bereits bestehende oder neue Rechtsträger. Bei einer Verschmelzung übertragen wir unser gesamtes Unternehmen auf einen anderen, entweder schon bestehenden oder neu zu gründenden Rechtsträger.
(2) Unabhängig davon, welche Variante der gesellschaftsrechtlichen Veränderung wir wählen, besteht die Möglichkeit, dass die Daten, die wir von Ihnen erhoben haben, dabei an den jeweiligen neuen Rechtsträger mitübertragen werden, ggf. auch entgeltlich. Es besteht sogar die Möglichkeit, dass dies der Hauptgrund für die gesellschaftsrechtliche Veränderung und ein wesentlicher, preisbildender Faktor ist.
(3) Für die unter Absatz 2 beschriebene Übertragung Ihrer Daten ist Ihre Einwilligung jedoch nicht erforderlich. Denn auf diese Übertragung ist der datenschutzrechtliche Grundsatz, wonach jede Verarbeitung personenbezogener Daten, einer Erlaubnisgrundlage bedarf, nicht anwendbar. Denn dieser aus Artikel 5 Absatz 1 lit. a DSGVO herrührende Rechtsgrundsatz erfordert eine Verarbeitung Ihrer Daten. In Betracht kommt hier zwar eine Offenlegung durch Übermittlung, die Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung. Aber sowohl die Elemente „Übermittlung“, „Verbreitung“ als auch „Bereitstellung in anderer Form“ setzen voraus, dass die Daten vom Verantwortlichen, also uns, an eine Stelle außerhalb des Verantwortlichen gelangen. Und im Fall der Abspaltung oder Verschmelzung wäre bzgl. Ihrer Daten der neue Rechtsträger kein Dritter i.S.v. Artikel 4 Ziffer 10 DSGVO.

Was geschieht bei einer Unternehmensveräußerung im Wege des Asset-Deals?

(1) Es besteht die Möglichkeit, dass sich unser Unternehmen oder Teile davon auch auf andere Weise gesellschaftsrechtlich verändern. Hierbei bestünde die Möglichkeit eines sog. Asset-Deals. Unter einem Asset Deal versteht man den Unternehmenserwerb durch Übertragung seiner jeweiligen Vermögensgüter, wenn wir also „gekauft“ werden.
(2) Sofern wir – im Zeitpunkt der Übertragung Ihrer Daten – Ihnen gegenüber noch vertraglichen Pflichten haben, die im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung unserer Produkte und Dienstleistungen stehen, ist die mit dem Asset-Deal verbundene Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. f DSGVO gerechtfertigt. Nach dieser Vorschrift ist die darin liegende Verarbeitung zulässig, wenn sie zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich ist, sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen, insbesondere dann, wenn es sich bei der betroffenen Person um ein Kind handelt. Hier besteht ein solches Verarbeitungsinteresse. Die Frage, ob ein solches Interesse vorliegt, ist am Verarbeitungszweck zu messen und muss einerseits rechtliche, wirtschaftliche und ideelle Interessen berücksichtigen und andererseits mit Blick auf die (Unions-)Grundrechte weit ausgelegt werden. Hier ist unser Interesse, dass unsere Mandanten auch nach dem Asset-Deal weiterbedient werden. Dies entspricht freilich auch Ihrem Interesse. Selbstverständlich können Sie dieser Verarbeitung jederzeit widersprechen, dies durch formlose Nachricht an einen der o.g. Kontaktkanäle („Wer sind wir?“).
(3) Sofern wir – im Zeitpunkt der Übertragung Ihrer Daten – bereits alle vertraglichen Pflichten Ihnen gegenüber, die im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung unserer Produkte und Dienstleistung stehen, erfüllt haben, wird die Übertragung Ihrer Daten nur erfolgen, soweit es nachvertragliche Pflichten gibt oder es wahrscheinlich ist, dass Sie ggf. noch Nachfragen haben. Denn dann ist die mit dem Asset-Deal verbundene Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. f DSGVO gerechtfertigt. Das Interesse folgt hier daraus, dass in der möglicherweise anfallenden Erfüllung nachvertraglicher Pflichten und Nachfragen Ihrerseits, ein Übertragungsinteresse besteht.
(4) Wir behalten uns das Recht vor, ergänzend eine Einwilligung von Ihnen abzufragen, wenn andere Fälle der Datenübermittlung zwecks Durchführung einer gesellschaftsrechtlichen Reorganisation in Betracht kommen. Insoweit verarbeiten wir die aus Ihren, uns bekannten Kontaktdaten herrühren, um Sie um Ihre Einwilligung in die werbliche Ansprache zu bitten. Rechtsgrundlage dieser Verarbeitung ist Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. c DSGVO. Nach dieser Vorschrift dürfen wir Ihre Daten verarbeiten, wenn dies zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der wir unterliegen. Die rechtliche Verpflichtung, der wir unterliegen, folgt aus Artikel 7 Absatz 1 DSGVO bzw. Artikel 5 Absatz 1 DSGVO. Denn nach diesen Vorschriften sind wir rechtlich verpflichtet, die Einholung einer Einwilligung zu dokumentieren. Das geht nur, wenn wir Ihre Daten dafür zu Nachweiszwecken erheben. Wir speichern die Daten, solange dies zu Nachweiszwecken erforderlich ist. Sofern Sie die Einwilligung bestätigen, endet die Aufbewahrungsfrist erst nach Widerruf Ihrer Einwilligung zzgl. der Zeit bis zur Verjährung etwaiger zivilrechtlicher Ansprüche, also i.d.R. am 31. Dezember des 3. Kalenderjahres, das auf das Jahr, in dem Sie Ihre Einwilligung widerrufen haben, folgt.

Welche Rechte haben Sie?

Sie haben einige Rechte. Sie haben das Recht auf Auskunft über die zu Ihrer Person verarbeiteten personenbezogenen Daten sowie auf Berichtigung oder Löschung, auf Einschränkung der Verarbeitung, auf Widerspruch gegen die Verarbeitung sowie auf Datenübertragbarkeit. Ferner haben Sie die Möglichkeit, sich über uns bei der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde zu beschweren. Höflich weisen wir darauf hin, dass diese Rechte ggf. an Voraussetzungen geknüpft sind, auf deren Vorliegen wir bestehen werden.