Import Policy

In diesem Beitrag möchten wir dir erläutern, welche Voraussetzungen für den Import von Kontakten in unser System erfüllt sein müssen. Es handelt sich dabei primär um Vorsichtsmaßnahmen, die den Missbrauch von KlickTipp für Spamming und Phishing verhindern. Die Internet-Service-Provider (ISP) stellen die E-Mails unserer Kunden nur aus einem ganz bestimmten Grund zu: Sie können darauf vertrauen, dass unsere Kunden nur solchen Adressaten E-Mails schicken können, die sich tatsächlich für die entsprechenden Inhalte interessieren.

Warum eine Import Policy?

Unser E-Mail-Marketing beruht auf diesem Versprechen. Unsere Kunden können mit KlickTipp E-Mails nur an solche Adressaten versenden, die datenschutzrechtlich richtig qualifiziert sind (z.B. Bestandskunden, die über die Datenverarbeitung aufgeklärt wurden oder Betroffene, die eine Einwilligung per Double-Opt-In abgegeben haben). Darüber hinaus enthält jede ausgehende E-Mail unserer Kunden am Ende einen Link, über den sich die Empfänger durch einen einfachen Klick aus der jeweiligen Liste austragen können. Weiterhin schicken wir E-Mails nur an Personen, deren Adresse nicht zuvor einen Bounce an uns ausgelöst hat. Und schließlich authentifizieren wir alle ausgehenden E-Mails strikt nach SPF, Sender-ID sowie DomainKeys und DKIM. Mit anderen Worten, wir praktikzieren erlaubnisbasiertes E-Mail-Marketing.

Wir möchten um jeden Preis verhindern, dass jemand unsere Mailserver, die wir sorgfältig nach den Vorgaben des erlaubnisbasierten E-Mail-Marketings optimiert haben, für Spamming benutzt. Damit würden wir das Vertrauen verletzen, das die ISP uns entgegenbringen, und in der Folge würden sich unsere Zustellraten erheblich verschlechtern. All unsere Bemühungen, mit KlickTipp eine leistungsfähige E-Mail-Marketing-Lösung zu schaffen, mit der unsere Kunden erlaubnisbasiertes E-Mail-Marketing betreiben können, wären für die Katz’.

Welche Regeln gelten für den Import?

Natürlich akzeptieren wir den Wunsch unserer Neukunden, ihre datenschutzrechtlich korrekt qualifizierten Adressbestände in KlickTipp zu importieren. Wir möchten dich allerdings um Verständnis dafür bitten, dass wir nicht jeden Adressbestand in unser System importieren können. Wenn du die E-Mail-Adressen deiner Zielgruppe, die bei einem anderen E-Mail-Marketing-Anbieter hinterlegt sind, in unser System importieren möchtest, dann setzt dies Folgendes voraus:

Kontakte haben Double-Opt-In

Es handelt sich um einen Kontaktbestand, den du auf deiner eigenen Website über das Double-opt-in-Verfahren oder ein anderes, datenschutzrechtlich zulässiges Verfahren aufgebaut hast. Im Fall eines Double-Opt-Ins bedeutet das beispielsweise, dass deine Adressaten dir durch einen Klick auf den Link in einer Bestätigungs-E-Mail ausdrücklich bestätigt haben müssen, dass sie von dir Informationen erhalten möchten. Wir untersagen ausdrücklich den Import von E-Mail-Adressen, die von Dritten stammen, und damit beispielsweise auch von gekauften Adressbeständen. Diese Punkte musst du während des Imports deiner Kontakte zweimal per Klick bestätigen. Deine Bestätigung ist rechtlich bindend.

Kontakte interagieren regelmäßig

Dein Adressbestand wurde nicht mittels des Internets über das Double-Opt-in-Verfahren generiert, jedoch sind die Kontakte deine Kunden, mit denen du in den letzten sechs Monaten in Kontakt standest. Wenn du mit deinem Kunden in den letzten sechs Monaten nicht in Kontakt standest, dann darfst du diesen Kontakt nicht in KlickTipp importieren und anschreiben. Auch diesen Punkt musst du während des Kontaktimports per Klick bestätigen. Deine Bestätigung ist rechtlich bindend.

Verifizierte Domain im KlickTipp Konto

Über die Herkunft deiner Kontakte hinaus gibt es eine weitere Voraussetzung, die für den Import von Kontakten in dein Konto erfüllt sein muss: Du benötigst in deinem Konto eine verifizierte Domain. Dies meint, dass du unter https://app.klicktipp.com/user/me/domains eine Domain hinterlegen musst, die dir gehört. Anschließend musst du diese Domain über das Setzen von DNS-Einträgen verifizieren. Dies ist grundsätzlich eine Voraussetzung für sicheren E-Mail-Versand mit einer Top Zustellrate, ermöglicht uns aber auch, deine Legitimität zu prüfen. Spammer verfügen in der Regel nicht über eigene Domains bzw. machen sich nicht die Mühe diese zu verifizieren.

Validierung von importierten E-Mail-Adressen

Wir behalten uns vor, die E-Mail-Adressen der Kontakte in deiner Import-Datei einer automatischen Qualitätskontrolle zu unterziehen. Wir prüfen hierbei, ob die E-Mail-Adresse entweder bei uns oder bei anderen Anbietern bereits als nicht-vertrauenswürdig kategorisiert wurde oder ob sie aktuell bounced. Ist dies der Fall, lassen wir die E-Mail-Adresse für den Import nicht zu. Du erhältst hierbei eine Information, welche E-Mail-Adressen von uns abgelehnt wurden. Ausnahme sind Enterprise-Accounts mit eigenem Mailserver, hier können unsere Kunden selbst entscheiden, ob sie nicht-vertrauenswürdige E-Mail-Adressen importieren möchten oder nicht.

Double-Opt-In nach dem Import

Übrigens: Im Zug eines Imports in dein KlickTipp-Benutzerkonto kannst du selbst entscheiden, ob deine Kontakte eine (erneute) Bestätigungs-E-Mail erhalten sollen. Das ist ein einmaliges Qualitätsmerkmal von KlickTipp. Für dich bedeutet es, dass sich dein Adressbestand, sofern es sich um bereits bestätigte E-Mail-Adressen handelt, durch den Import kaum verkleinert.   Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Rechtsberatung leisten. Ein erfolgreicher Import bedeutet auch nicht, dass wir von der Rechtmäßigkeit der Verarbeitung ausgehen. Vielmehr gehen wir davon aus, dass du alle rechtlichen Voraussetzungen eigenständig geprüft hast.